Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/11/pm_024.php 07.11.2018 14:03:35 Uhr 15.11.2018 21:17:56 Uhr
07.11.2018

Am 19. November Fachtag zur Arbeitswelt 4.0 im Plenarsaal

Anmeldung bis 15. November per E-Mail fachtagung@dresden.de

Die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Manuela Scharf, und die Gleichstellungsbeauftragte, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, laden gemeinsam für Montag, 19. November 2018 von 8 bis 16 Uhr in den Plenarsaal des Neuen Rathauses, Eingang Goldene Pforte, Rathausplatz 1, zum Fachtag „Arbeitswelt 4.0: Theorie und Praxis – Chancen für alle?!“ ein.  

Neben Fachvorträgen zu den Themen „Chancen und Risiken“, „Inklusive Arbeitswelt“ und „Barrieren im Beruf“, besteht am Nachmittag die Möglichkeit eines offenen Austausches zwischen den Teilnehmenden und den Unternehmen an Infoständen. 

Der Eintritt ist frei. Interessierte können sich bis zum Donnerstag, 15. November 2018 per E-Mail unter fachtagung@dresden.de mit dem Betreff „19.11.2018“ anmelden. Der Plenarsaal ist barrierefrei zugänglich, die Veranstaltung wird durch Gebärdensprach- und Schriftdolmetschende begleitet. 

Der genaue Ablauf steht unter www.dresden.de/behinderte bzw. unter www.dresden.de/frau-mann, Rubrik „Aktuelles“. 

Hintergrund

Digitalisierung bietet eine Möglichkeit, Menschen mit Behinderungen am Berufsleben gleichberechtigt zu beteiligen bzw. deren Teilhabe an der Arbeitswelt zu verbessern. Daraus ergeben sich u. a. folgende Fragen: Welche möglichen Schwierigkeiten und Probleme ergeben sich daraus? Wie unterschiedlich wirkt sich die Arbeitswelt 4.0 auf die Geschlechter aus? 

Das Recht auf Arbeit ist ein grundlegendes Prinzip des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention). Bereits in den Grundsätzen wird auf die volle und wirksame gesellschaftliche Teilhabe und Einbeziehung, die Chancengleichheit und die Gleichberechtigung von Mann und Frau hingewiesen.

Drucken