Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/11/pm_022.php 07.11.2018 11:03:51 Uhr 15.11.2018 21:17:47 Uhr
07.11.2018

Im Kino: Über die stille soziale Revolution in Marokko

Am Montag, 12. November 2018, 19 Uhr, wird in der Filmreihe „Voices of Change“ die Dresden-Premiere „Casablanca Calling“ (USA, 2014, Rosa Rogers) im Kino Thalia, Görlitzer Straße 6, anlässlich des Move-it! Filmfestivals Dresden gezeigt. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. 

Die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden, das Frauenstadtarchiv Dresden, der *sowieso* Frauen für Frauen e. V., der Landesfrauenrat Sachsen e. V. und die Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Technischen Universität (TU) Dresden laden dazu ein.  

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer stillen sozialen Revolution in Marokko. In einem Land, in dem mehr als 60 Prozent der Frauen keine Schule besucht haben, hat eine neue Generation von Frauen ihre Arbeit als offizielle muslimische Führerinnen aufgenommen. 

„Casablanca Calling“ ist ein intimes Porträt von drei muslimischen Führerinnen, einer Gesellschaft im Wandel und der Mission, eine Nation aufzuklären. 

Nach dem Film ist ein Gespräch mit Roberta Chimera, Dokumentarfilmproduzentin und Leiterin von Rights under the veil, ein transmediales Projekt über den Islamischen Feminismus, geplant. 

Das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, die Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und die Landeshauptstadt Dresden fördern die Veranstaltung.

Drucken