Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/11/pm_013.php 06.11.2018 10:59:24 Uhr 18.11.2018 01:48:24 Uhr
06.11.2018

Trauer um Dietrich Ewers

Eine solche Nachricht reißt aus dem Alltag. Mit Dr. Dietrich Ewers verliert Dresden einen Kommunalpolitiker, der außergewöhnlich für seine Stadt wirkte. Er war Johannstädter mit Leib und Seele, schwamm durch die Elbe und joggte bis zum Heidefriedhof am 13. Februar. Und er konnte mit seiner Begeisterung Menschen aktivieren und mitreißen. Er wird fehlen.

"Dr. Dietrich Ewers war ein Dresdner Original. Wenngleich er nicht geborener Dresdner war, so hat er sich in unserer Stadt mit viel Elan, Pragmatismus und nie versiegender Ideenvielfalt eingebracht. Ich kenne Dr. Dietrich Ewers aus vielen Jahren Zusammenarbeit - als Ortsamtsleiter Altstadt, als Stadtrat und schließlich im „Unruhestand“ - immer in Bewegung und immer voller Ideen. Dresden bleibt Dr. Dietrich Ewers für sein Engagement für unsere Stadt zu Dank verpflichtet. Ich werde seine spontanen Ideen vermissen. Mein tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie", so Oberbürgermeister Dirk Hilbert von seiner Dienstreise aus Florenz.

Dr. Dietrich Ewers verunglückte mit 79 Jahren am Sonntag, 28. Oktober 2018 während eines Urlaubs auf Korfu.
Seit 1958 war Dresden seine Heimat, seit 1965 die Johannstadt sein Viertel. Er engagierte sich für die Dresdner, für den Dresdner Sport, für seinen Stadtteil. Er gründete die vietnamesischen Gärten in der Johannstadt, veranstaltete Laufgruppen in seinem Viertel, kümmerte sich um Flüchtlinge und war Gründungsmitglied des Dresden Marathon Vereins. Als aktiver Läufer etablierte er den Dresden Marathon, absolvierte Läufe in den Partnerstädten Hamburg, Columbus und Ohio.
Als Initiator des Elbeschwimmens vom Blauen Wunder stromabwärts bis zum Johannstädter Fährgarten begründete er eine feste Tradition. 1989 trieb es ihn nach der Wende in die Dresdner Politik. Von 1990 bis 2004 arbeitete er als Ortsamtsleiter in Dresden-Altstadt. In dieser Zeit entwickelten sich das Kongresszentrum, das Güterverteilzentrum, das Max-Planck-Institut, das Bio-Innovationszentrum, die Gläserne Manufaktur, der Neumarkt. Wichtiges Thema für ihn waren Ordnung und Sauberkeit in der Stadt. Deshalb trieb er die Elbwiesenreinigung mit voran, war der Elbradweg doch sein täglicher Sport zur Arbeit und zurück.
Noch im Oktober 2018 war er Teilnehmer des Dresden Marathons. Er wird fehlen.

Drucken