Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/10/pm_098.php 01.11.2018 15:21:21 Uhr 15.11.2018 21:16:20 Uhr
26.10.2018

Neubau-Pläne sind bei Einwohnern willkommen

Fazit zum Bürgerdialog „Kommunaler Wohnungsbau in Dresden“

Wie geht es mit dem Wohnungsbau der neuen städtischen Wohnungsbaugesellschaft WiD – Wohnen in Dresden voran? Welche kommunalen Wohnungen werden entstehen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des gestrigen Bürgerdialogs „Kommunaler Wohnungsbau in Dresden“.

Bei den etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stießen die Neubau-Pläne der Stadt auf offene Ohren. „Ich nehme ein klares Votum für den sozialen Wohnungsbau aus dem Bürgerdialog mit“ sagt Dresdens Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann.

Am häufigsten nannten die Anwesenden die ausgewogene „soziale Mischung“ im Wohngebäude, im Quartier und in der Stadt. Besonders am Herzen liegen den Dresdnerinnen und Dresdnern gute, aktive Nachbarschaften.
Die WiD Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG und die Landeshauptstadt Dresden sollten dazu mit Weitsicht steuern, wer in welche Wohnungen einziehen kann. Einig waren sich alle darin, dass insbesondere Wohnungen für Senioren und behinderte Menschen gebaut werden müssen. Es soll möglichst eine große Zahl barrierefreier Wohnungen geben. Architektonisch gewünscht sind standortspezifische Lösungen, die sich gut in die Umgebungsbebauung einfügen, ohne monoton zu wirken. Einige Teilnehmer des Bürgerforums beklagten die zunehmende Bebauungsdichte, die speziell durch das WiD-Projekt an der Florian-Geyer-Straße entstehe.

Außerdem wünschen sich die Anwohner mehr Möglichkeiten für Begegnungen im Quartier und Bürgerbeteiligung im Planungsprozess des sozialen Wohnungsbaus.

Weitere Informationen und Fotos (Landeshauptstadt Dresden):
www.dresden.de/wohnen

Drucken