Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/10/pm_088.php 24.10.2018 16:37:37 Uhr 15.11.2018 21:13:51 Uhr
24.10.2018

Klappe – die Zweite!

JugendFilmTage nehmen am 25. Oktober 2018 Alltagsdrogen ins Visier

570 Jugendliche – fünf Mitmachstationen – drei Filme unter dem Motto „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier“: Das sind die zweiten Jugendfilmtage am Donnerstag, 25. Oktober 2018, ab 9 Uhr im UFA Kristallpalast Dresden.

Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen und ihre Lehrkräfte werden an diesem Tag durch Bürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann begrüßt: „Ich bin gespannt auf die zweiten Jugendfilmtage und die Reaktionen der Schülerinnen und Schüler. Ich bin optimistisch, dass wir an den Erfolg der ersten Jugendfilmtage anknüpfen können. Bei der ersten Auflage sagte ein Besucher zu mir: „Wow, so habe ich das mit der Sucht noch gar nicht gesehen“. Genau diesen Lerneffekt wollen wir an diesem Tag mit verschiedenen Aktionen erreichen.“ Die Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen verweist damit auf das breite Programm, mit dem die Jugendlichen vor allem das Thema Nikotin und Alkohol aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln ins Visier nehmen.

Im Foyer des UFA Kristallpalastes Dresden finden zahlreiche Mitmach-Aktionen statt. Beim Fragenduell „Denk mit und zeig, was du drauf hast“ können die Jugendlichen ihr Wissen überprüfen. Der Promille-Run „Voll neben der Spur“ lässt sie über Spezialbrillen erleben, wie ein Alkoholrausch ihre Wahrnehmung und Koordination beeinträchtigt. Ziel ist es, dass die Jugendlichen sich über Alkohol, Zigaretten und (E-)Shishas informieren und sich persönlich mit der eigenen Konsummotivation und den Suchtgefahren auseinandersetzen. Anschließend öffnet sich der Vorhang für drei Filme, die den Umgang mit Drogen im Alltag, in der Familie, in der Schule oder dem Freundeskreis zeigen.

Für begleitende Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter wird ein Infopoint angeboten. Im Vordergrund stehen hierbei methodische Anregungen zur Durchführung von Suchtprävention in Schulen sowie die Vorstellung der regionalen Beratungsangebote und erhältlichen Medien und Materialien. Mit dem durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelten und erprobten Konzept gelingt es so, die schulische Suchtprävention im Bereich der Alltagsdrogen Alkohol und Nikotin in Dresden zu unterstützen.

Ein besonderer Dank geht an den UFA Kristallpalast Dresden, der sein KnowHow und die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Unterstützt werden die JugendFilmTage 2018 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Dresden in Zusammenarbeit mit der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen und vielen Suchtpräventionsfachkräften unterschiedlicher Träger aus Dresden.

Drucken