Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/10/pm_080.php 24.10.2018 11:49:48 Uhr 15.11.2018 21:13:25 Uhr
24.10.2018

Oberbürgermeister Dirk Hilbert auf Korea-Reise

Stadtoberhaupt nimmt bis zum 26. Oktober an Deutsch-Koreanischem Forum teil

Am Dienstag, 23. Oktober 2018, ist Oberbürgermeister Dirk Hilbert nach Südkorea gereist. Er wird in Daejeon am 17. Deutsch-Koreanischen Forum vom 24. bis zum 26. Oktober teilnehmen. Bei dem Forum treffen sich jährlich deutsche und koreanische Experten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft abwechselnd in beiden Ländern. Podiumsdiskussionen und Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten verfolgen das Ziel, die Beziehung und die Zusammenarbeit in diesen Bereichen zu fördern und weiterzuentwickeln.

Das Dresdner Stadtoberhaupt wird an einer Arbeitsgruppe zum Thema „Die Rollen und Aufgaben der kleinen und mittleren Unternehmen in der Zeit der 4. Industriellen Revolution und deren Unterstützung“ teilnehmen und die Entwicklungen in der sächsischen Landeshauptstadt darstellen. Oberbürgermeister Hilbert: „Das Thema ist hoch spannend. Ich sehe dem Austausch erwartungsvoll entgegen. Es ist wichtig für Dresden, dass wir ein solches Veranstaltungsformat nutzen, um uns als Partner mit entsprechenden Kompetenzen für Industrie 4.0-Lösungen zu präsentieren.“

Außerdem wird Oberbürgermeister Hilbert dem neuen Bürgermeister der Metropolitan City Daejeon, Herrn Tae-yeoung, einen Antrittsbesuch abstatten. „Ich möchte den guten Kontakt, den ich zum vorhergehenden Bürgermeister aufgebaut hatte, weiter aufrechterhalten und die guten Beziehungen zwischen unseren beiden Städten pflegen“, so Hilbert. Obwohl Daejeon dreimal so viele Einwohner wie Dresden hat, ähnelt sich die Wirtschaftsstruktur beider Städte. Diese wird geprägt durch kleine und mittelständische Unternehmen. Auch bei den Technologiekompetenzen gibt es viele Parallelen. Seit 2013 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Städten, die 2016 noch einmal bekräftigt worden ist. „Wir haben damals an bereits bestehenden Kontakten zwischen Forschungsinstituten angeknüpft und vereinbart, auf dem Gebiet Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzuarbeiten“, so Hilbert.

Auf dem Programm steht außerdem ein Besuch der Daejeon International Arts Show 2018 (DIAS). An dieser nehmen auch vier bildende Künstler aus Dresden teil. Es ist bereits das fünfte Mal, dass Dresdner Künstler bei der DIAS dabei sind. Dieser Austausch der Künstler beider Städte hat seinen Anfang mit dem Festival „Korea Live“ 2014 in Dresden. 2016 war Korea Partnerland der Künstlermesse Dresden. „Ich freue mich, dass sich auch der kulturelle Austausch zwischen unseren Städten weiter entfaltet“, erklärt Hilbert. 2019 findet in Dresden die Kunstmesse „Neue Art“ statt, dann auch wieder mit Beteiligung koreanischer Künstler.

Mehr zum Deutsch-Koreanischen Forum

Das Deutsch-Koreanische Forum wurde im Jahr 2002 als bilaterales Regierungsforum im Beisein des damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau und des südkoreanischen Ministerpräsidenten Lee Han-dong in Seoul gegründet und tagt seitdem jährlich abwechselnd in Deutschland und Korea. In Deutschland wird das Forum vom Deutsch-Koreanisches-Forum e. V. in enger Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt ausgerichtet.

Drucken