Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/10/pm_052.php 19.10.2018 12:18:14 Uhr 15.11.2018 21:15:05 Uhr
18.10.2018

Halbzeit bei der Gestaltung des westlichen Promenadenrings

Fußweg zwischen Am See und Marienstraße in Kalenderwoche 44 fertig

Die Bauarbeiten auf dem westlichen Promenadenring gehen voran. Derzeit sind die Garten- und Landschaftsbauer dabei, den Fußgängerweg als Verbindung zwischen der Straße Am See und Marienstraße grundhaft auszubauen. Der Weg hat anschließend einen neuen barrierefreien Belag ohne Stolperkanten. Außerdem wird entlang des Weges und im Bereich des Durchgangs der Wohngebäude eine neue Beleuchtung eingebaut. Die beauftragte Firma arbeitet mit Hochdruck an der Fertigstellung des Gehweges, damit die Fußgänger schnellstmöglich wieder den gewohnten kurzen Weg benutzen können. Die Arbeiten am Gehweg enden in der 44. Kalenderwoche.

„Uns ist bewusst, dass die Anwohnerinnen und Anwohner durch die Bauarbeiten einige Unannehmlichkeiten durch Umwege, Lärm und Staub haben. Gemeinsam mit der beauftragten Firma versuchen wir, die Einschränkungen auf ein Minimum zu reduzieren. Wir bitten Sie jedoch um etwas Geduld und Verständnis. Ersatzwege haben wir nördlich und südlich der Gehweg-Baustelle ausgewiesen. Eine sichere Querung der Marienstraße ist im Bereich der zentralen Verkehrsinsel oder an der Ampel am Dippoldiswalder Platz möglich.“, teilt das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft mit.

Um die Fertigstellung des Weges weiter zu beschleunigen, arbeitet die Firma auch in den kommenden zwei Wochen zusätzlich sonnabends. Die Baufirma achtet darauf Lärm- und Staubentwicklung so gering wie möglich zu halten. Der Bau des Promenadenweges zwischen Postplatz und Dippoldiswalder Platz ist der erste Bauabschnitt des Westlichen Promenadenringes.

Der Westliche Promenadenring
Bis voraussichtlich April 2019 legen die beauftragen Firmen in diesem Bereich rund 1 200 Quadratmeter hochwertige Wegeflächen zum Flanieren an. 440 Quadratmeter werden durch Pflanzflächen mit Stauden, Gräsern und Gehölzen gestaltet. Hochwertige Einfassungen mit integrierter Effektbeleuchtung geben der Anlage ein besonderes Flair. Mastleuchten mit LED-Elementen machen den Weg auch in den Abendstunden begehbar und 14 Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Parallel dazu lässt die Sächsische Wohnungsgenossenschaft Dresden eG die Rasenflächen vor der Wohnzeile „Am See“ durch attraktive Pflanzungen aufwerten. Das Vorhaben wird mit Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Programm „Stadtumbau Ost“ finanziert.

Neue und alte Brunnenanlagen
2019 geht es weiter mit dem Wiederaufbau des Schalenbrunnens von Leoni Wirth am Dippoldiswalder Platz. Er war bis 2004 Teil des Brunnen-Ensembles auf der Prager Straße nicht mehr in Betrieb, weil die Brunnentechnik bei der Jahrhundertflut zerstört wurde. Die ehemalige Bastion Saturn am südlichen Postplatz wird durch den Neubau einer Brunnenanlage im Jahr 2020 wieder erlebbar.

Weitere Informationen:
www.dresden.de/promenadenring

Drucken