Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/09/pm_078.php 20.09.2018 14:53:35 Uhr 21.10.2018 06:53:32 Uhr
20.09.2018

Terminverschiebung für die zweite öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission

Ausfall am 21. September 2018, nächster Termin am 30. November

Die angekündigte zweite öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission Dresden am Freitag, 21. September 2018 wird verschoben. Grund: Der Stadtrat tagt diesmal nicht nur am 20. September, sondern verlängert auch am 21. September. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und die in der Gestaltungskommission vertretenen Stadträte könnten daher nicht teilnehmen. Die nächste öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission Dresden findet deshalb am Freitag, 30. November 2018, von 13 bis etwa 17 Uhr, im Festsaal des Neuen Rathauses, Eingang Goldene Pforte, Rathausplatz 1 statt. Einlass ist ab 12.30 Uhr.

Die Tagesordnung wird rechtzeitig online unter www.dresden.de/gestaltungskommission veröffentlicht. Anhand der angegebenen Themen und Zeiten können sich die Interessenten entscheiden, wann sie die Sitzung mitverfolgen wollen. Es ist natürlich auch möglich, die gesamte Zeit dabei zu sein. Wortmeldungen der interessierten Öffentlichkeit sind nicht vorgesehen.

Die erste öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission Dresden fand am 24. August statt. Die Gestaltungskommission Dresden besteht seit 27. Mai 2016. Ihre Aufgabe ist es, Bauvorhaben, die das Stadtbild prägen, zu begutachten und dazu Empfehlungen zu formulieren. An den Sitzungen nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Bauherren sowie Planer teil. Sie stellen aktuelle Projekte vor und diskutieren sie mit den Mitgliedern der Kommission. In den vergangenen zwei Jahren wurden über 30 Bauvorhaben begutachtet, darunter mehrheitlich Wohnbauvorhaben, aber auch Stellungnahmen zu Gestaltungssatzungen und Wettbewerbsverfahren verfasst. Die Gestaltungskommission Dresden setzt sich aus fünf externen Fachleuten, fünf Stadträten und dem Baubürgermeister zusammen.

Drucken