Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/09/pm_074.php 02.10.2018 10:44:10 Uhr 21.10.2018 06:53:14 Uhr
19.09.2018

Zukunft diskutieren

Zukunftsstadtbüro lädt zur Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ und zum Umundu-Festival

Das Zukunftsstadtbüro Dresden lädt dazu ein, Dresdens Zukunft in mehreren Veranstaltungen zu diskutieren und mitzugestalten. Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Umundu-Festivals sowie der Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Die Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ lädt Experten nach Dresden ein, die ihre Arbeitsfelder für die Städte der Zukunft vorstellen und danach mit Dresdner Entscheidern und dem Publikum darüber diskutieren. So sollen Zukunftsideen nach Dresden importiert und auf ihre Anwendbarkeit in der Stadt geprüft werden. Veranstalter der Wissensreihe sind neben dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden und dem Zukunftsstadtbüro Dresden auch der Klimaschutzstab Dresden, die Friedrich-Ebert-Stiftung, das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung und der Modereco e. V.

Das 10. Umundu-Festival für nachhaltige Entwicklung fragt dieses Jahr nach „Utopien“. Das Zukunftsstadtbüro Dresden will in diesem Rahmen zeigen, welchen Weg man von der Vision zur Umsetzung der Idee in einem so genannten Reallabor gehen kann. Reallabore sind Experimente von Bürgerinnen und Bürgern, in denen sie ihre Ideen im Stadtraum ausprobieren können.

Folgende Veranstaltungen finden statt:

  • Dienstag, 25. September, 19 Uhr: „Wie geht ausprobieren von Zukunft heute?“
    Auftakt zur dreiteiligen Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal-Instituts, der Beigeordneten für Umwelt und Kommunalwirtschaft Eva Jähnigen und Uta Gensichen als Vertreterin des Bürger-Projekts „Woche des guten Lebens“
  • Sonnabend, 29. September, 11 Uhr: „Die Methode Zukunftsstadt – von der Vision ins Reallabor“
    Vortrag und Fishbowl-Diskussion im Rahmen des Umundu-Festivals im riesa efau. Kultur Forum Dresden e. V., Adlergasse 14
  • Montag, 1. Oktober, 17 Uhr: Workshop: „Zukunftsspinnerei“
    Visionen für ein nachhaltiges Dresden spinnen und zeichnen, im italienischen Garten im DREWAG/ENSO-Gebäude, Friedrich-List-Platz 2, im Rahmen des Umundu-Festivals (um Anmeldung wird gebeten auf www.zukunftsstadt-dresden.de)
  • Dienstag, 2. Oktober, 19 Uhr: „Wie geht die Stadt ohne Autos?“
    2. Teil der Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, mit Davide Brocchi vom „Tag des guten Lebens“ in Köln, Dr. Carsten Krebs von Volkswagen Sachsen/Gläserne Manufaktur sowie Andreas Hemmersbach, Vorstand Finanzen und Technik der DVB AG
  • Dienstag, 30. Oktober, 19 Uhr: „Wie geht die energiegewendete Stadt?“
    3. Teil der Wissensreihe „Zurück oder Zukunft“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1, mit Roland Stulz von der 2000-Watt-Gesellschaft aus Zürich, Frank Wustmann als Leiter der Unternehmensentwicklung der DREWAG und (angefragt) Stefan Szuggat, Leiter des Stadtplanungsamts

Drucken