Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/09/pm_036.php 13.09.2018 12:36:21 Uhr 23.09.2018 07:23:57 Uhr
10.09.2018

Immer ein offenes Ohr

Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters

Am Sonnabend, 15. September 2018 wird sich Oberbürgermeister Dirk Hilbert in seinem Dienstzimmer wieder mit den angemeldeten Bürgerinnen und Bürgern in seiner Bürgersprechstunde über ihre persönlichen Anliegen und Nöte unterhalten. Die Bürgersprechstunde steht jedem offen. Etwa 15 Minuten Zeit hat jeder Bürger für sein Gespräch mit dem Oberbürgermeister. Allerdings kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wer mit dem Oberbürgermeister sprechen möchte, kann sich aber gern anmelden: E-Mail: buergersprechstunde@dresden.de oder telefonisch unter 0351-4882169 oder 4882333. Eine kurze Information zum Anliegen erleichtert die Vorbereitung des Gesprächs. Nach der Anmeldung erhalten die Bürgerinnen und Bürger von der Abteilung Bürgeranliegen Termin und Zeitfenster für ihr persönliches Gespräch mit Dirk Hilbert.

Wer sein Anliegen schriftlich an den Oberbürgermeister richten möchte, schreibt an die Abteilung Bürgeranliegen im Bürgermeisteramt: Landeshauptstadt Dresden, Bürgermeisteramt, Abt. Bürgeranliegen, PF 12 00 20, 01001 Dresden oder per E-Mail an: buergerberatung-rathaus@dresden.de. Die Antwort kommt dann per Post.

Seit Juni 2016 bietet Oberbürgermeister Dirk Hilbert seine Bürgersprechstunde an. Bisher gab es 23 Bürgersprechtage mit insgesamt 233 Teilnehmern. Darunter viele einzelne Bürger, aber auch Interessengruppen mit bis zu acht Personen oder junge Familien mit mehreren Kindern.

Hier eine kleine Statistik: 2016 fanden sieben Sprechtage mit 80 Einzelgesprächen statt. In einer Bürgersprechstunde ging es speziell um Menschen mit Behinderungen. 2017 gab es neun Sprechtage mit 112 Einzelgesprächen und zusätzlich eine Sondersprechstunde zum „Monument“ auf dem Neumarkt am 27. Februar 2017. 2018 führte Dirk Hilbert bisher fünf Sprechtage mit 41 Einzelgesprächen durch. Die Themen in den Gesprächen sind vielfältig, wie das Leben. In über 60 Gesprächen ging es um Stadtentwicklung und Bau. Etwa 20 Gespräche führte er zu sozialen Themen und rund 15 Bürgerinnen und Bürger sprachen mit dem Oberbürgermeister über Ordnung und Sicherheit in unserer Stadt.

Drucken