Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/06/pm_040.php 13.06.2018 12:14:48 Uhr 23.06.2018 06:16:32 Uhr
13.06.2018

Amerikanische Faulbrut der Bienen: Von einigen Imkern fehlen noch die Proben

Abgabe ist bis spätestens Freitag, 15. Juni möglich

Einige Dresdner Imker haben es bisher versäumt, Proben ihrer Bienenhaltungen zur Auswertung entsprechend der Tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügung vom 12. März 2018 abzugeben.

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Dresden weist darauf hin, dass alle Bienenhalter im Stadtgebiet Dresden, die für das Jahr 2018 noch keine Monitoringprobe bei der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen, Standort Dresden, abgegeben haben, aufgefordert werden, dies bis zum Freitag, 15. Juni 2018, nachzuholen. Falls bereits Untersuchungsergebnisse vorliegen, sind diese an das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zu übermitteln.

Aufgrund der Brisanz des Faulbrutgeschehens in Dresden ist es notwendig, alle Bienenhaltungen auf ihren Gesundheitsstatuts zu kontrollieren, um im Falle des Nachweises der Amerikanischen Faulbrut Maßnahmen einleiten zu können. Jeder nicht untersuchte Bienenstand stellt eine Gefahr für die gesamte Imkerei dar.

Die Bekanntmachung zum Vollzug der Bienenseuchen-Verordnung (BienSeuchV) – Allgemeinverfügung zur Festlegung eines verdächtigen Gebietes im gesamten Stadtgebiet von Dresden in Bezug auf die Amerikanische Faulbrut der Bienen (AFB) – veröffentlicht das Dresdner Amtsblatt, das morgen, 14. Juni, erscheint.

Drucken