Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/11/pm_110.php 04.12.2017 16:22:28 Uhr 16.12.2017 21:40:28 Uhr
30.11.2017

Kunstrasenplatz Steirische Straße ist wieder in Bestform

Weitere Kunstrasenplatzsanierungen sind für 2018 geplant

Sportbürgermeister Dr. Peter Lames weiht heute, Donnerstag, 30. November, den erneuerten Kunststoffrasenplatz der Sportstätte Steirische Straße 1 mit Mitgliedern des FV Dresden 06 Laubegast e. V. ein. Lames: „Ich freue mich, dass wir vor Jahresende einen weiteren sanierten Platz übergeben können. Damit haben alle Fußballerinnen und Fußballer des ansässigen Vereins vom Nachwuchs über die erste und zweite Mannschaft bis hin zu den Altherren und Freizeitkickern wieder beste Trainings- und Wettkampfbedingungen auf dem Großspielfeld und auf den vier Kleinspielfeldern.“

Seit September 2017 sanierte die Firma Polytan Sportstättenbau GmbH den 2003 gebauten Kunststoffrasenplatz. Der Belag war nach 14 Jahren stark verschlissen und entwickelte sich zur Unfallgefahr für die Sportlerinnen und Sportler. Anfang November wurde der neue 6 700 Quadratmeter große Kunstrasenteppich geliefert. Die Großspielfeldlinien erhielten auf Wunsch des Vereins die Farbe Gelb als eine der beiden Vereinsfarben. Insgesamt mussten mehr als 900 Meter Linien eingepasst werden. Die Sportanlage erhielt außerdem eine komplett neue Ausstattung bestehend aus Großspielfeld- und Kleinspielfeldtoren sowie Spielerkabinen und Eckfahnen. Die Sanierung kostet etwa 295 000 Euro. Der Freistaat Sachsen steuerte etwa 86 000 Euro aus dem Förderprogramm zur investiven Sportförderung bei. Die Differenz finanziert die Stadt aus Sondermitteln.

Der Platz ist die Heimstätte des FV Dresden 06 Laubegast e. V. mit mehr als 300 Mitgliedern in drei Herrenmannschaften, elf Juniorenmannschaften (A-F2) und einer Freizeitmannschaft. Vereine aus Dobritz, dem Lockwitzgrund und Goppeln sowie die HOGA-Schulen Dresden halfen für die Zeit der Sanierung mit Ausweichmöglichkeiten für den Trainings- und Spielbetrieb aus. Der Kunststoffrasenplatz Steirische Straße war neben den Kunststoffrasenplätzen Stuttgarter Straße, Meschwitzstraße und Dohnaer Straße die letzte Sanierung eines Kunstrasenplatzes in diesem Jahr. Weiter geht es 2018 mit den Kunstrasenplätzen Oskar-Röder-Straße, Eibenstocker Straße, Saalhausener Straße sowie Platz 12 im Sportpark Ostra.

Was passiert eigentlich mit dem alten Kunstrasen?

Völlig ramponierte Teile des alten Kunstrasenteppichs werden fachgerecht entsorgt. Gut erhaltene Abschnitte werden ausgeklopft, gewaschen, aufbereitet und zum Beispiel als Ausstattung für Schauräumlichkeiten verwendet. Die Füllmaterialien wie Sand und Granulat werden voneinander getrennt und anschließend dem Rohstoffkreislauf wieder zugeführt. Aus dem geschredderten Kunststoffrasen entsteht beispielsweise Funktionsbekleidung.

Drucken