Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/08/pm_026.php 14.08.2017 11:29:40 Uhr 19.08.2017 05:28:00 Uhr
08.08.2017

Jugendamt nah dran: Hilfen vom Allgemeinen Sozialen Dienst

Ein neues Faltblatt informiert über die stadtweiten Anlaufstellen

Wie vielseitig der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes Familien mit Kindern beisteht und wo er im Stadtgebiet erreichbar ist, darüber informiert jetzt ein neu gestaltetes städtisches Faltblatt. Unter dem Titel „Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes – Unterstützung für Familien” ist es kostenlos in den Informationsstellen der Bürgerbüros, Rathäuser, Ortsämter und Ortschaften erhältlich. Veröffentlicht ist es auch im hier.

Der Allgemeine Soziale Dienst ist quasi das Jugendamt um die Ecke. Offene Ohren und Unterstützung finden hier Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Volljährige. Sie erhalten wohnortnah Hilfe bei familiären, sozialen und persönlichen Problemen oder wenn das Miteinander in der Familie schwierig und belastet ist. Gemeinsam wird dann die Lage sondiert, informiert und beraten. Nichts geschieht ohne das Wissen der Beteiligten. Es geht darum, den nächsten und übernächsten Schritt zu sehen und zu tun. Dafür bringen die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen nicht nur Verständnis, Geduld und Zuspruch mit, sondern auch Erfahrungen, Wissen und Kontakte ein. Acht Soziale Dienste des Jugendamtes gibt es stadtweit. Eine neunte Stelle für Gorbitz ist im Aufbau und derzeit noch im Ortsamt Cotta untergebracht.  

Die Sozialen Dienste des Jugendamtes in den Stadtteilen sind in der Regel die erste Anlaufstelle für Rat und Hilfe suchende Familienmitglieder. Die Fachkräfte des Jugendamtes beraten insbesondere in schwierigen familiären Situationen – zum Beispiel bei Trennung und Scheidung, Trauer und Verlust, sozialen Belastungen und Nöten, Erziehungsproblemen, Konflikten im familiären Miteinander und auch bei Fällen von Gewalt. Sie sind ebenso da für Lehrer, Erzieher, Nachbarn und andere Personen, die sich um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sorgen.  

Sinn der Arbeit ist es, im Zusammenwirken aller Beteiligten eine Verbesserung der Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und ihrer Familien zu erreichen. Dabei ist die Hilfe vom Jugendamt so individuell wie möglich und so umfassend wie nötig. Alles passiert im Miteinander. Niemand muss sich daher scheuen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes anzurufen oder aufzusuchen, wenn sich Probleme zeigen, die allein nicht zu lösen sind.  

Zur Erfüllung dieser Aufgaben kann das Jugendamt auf rund fünfzig verschiedene Leistungserbringer zurückgreifen. Es ist damit in die Lage versetzt, passgenaue Hilfen anbieten zu können, zum Beispiel Erziehungsberatung, Soziale Gruppenarbeit oder Sozialpädagogische Familienhilfe. Rund 70 Millionen Euro gab die Landeshauptstadt Dresden im vergangenen Jahr dafür aus.  

 

  • Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes 
  • Altstadt, Nöthnitzer Straße 2, Telefon 0351-4886829 
  • Plauen, Nöthnitzer Straße 2, Telefon 0351-4886861 
  • Neustadt und Klotzsche, Hoyerswerdaer Straße 3, Telefon 0351-4886641 
  • Pieschen, Bürgerstraße 63, Telefon 0351-4885511  
  • Blasewitz und Loschwitz, Grundstraße 3, Telefon 0351-4888561  
  • Prohlis, Prohliser Allee 10, Telefon 0351-4888341  
  • Leuben, Prohliser Allee 10, Telefon 0351-4888360 
  • Cotta, Lübecker Straße 121, Telefon 0351-4885742  
  • Gorbitz, Lübecker Straße 121, Telefon 0351-4885756  

Öffnungszeiten  

Mo, Do, Fr 9–12 Uhr  

Di 9–18 Uhr  

und zusätzlich nach Vereinbarung  

Drucken