Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_046.php 02.08.2017 15:29:51 Uhr 20.10.2017 19:47:34 Uhr
26.07.2017

Kita „Farbenspiel“ in Altfranken eröffnet am 1. August

Im Dresdner Westen öffnet am Dienstag, 1. August, eine neue Kindertageseinrichtung erstmals ihre Türen. Die kommunale Kita „Farbenspiel“ in der Ortschaft Altfranken bietet Platz für 34 Krippenkinder und 68 Kindergartenkinder. Ein Team von zehn Erzieherinnen und Erziehern unter der Leitung von Anita Müller wird sich um die Mädchen und Jungen kümmern. Mit der neuen Einrichtung reagiert der Eigenbetrieb Kindertagesstätten auf das große Interesse an Betreuungsplätzen in den Ortschaften Altfranken und Gompitz, die nun zusammen über 87 Krippenplätze und 149 Kindergartenplätze verfügen.  

Baubeginn war im März 2016. Entstanden ist ein zweigeschossiger Neubau, gegliedert in zwei Gebäudeflügel mit Steildächern und einem mittleren Gebäudeteil mit Flachdach. Alle Räume sind mit Fußbodenheizung ausgestattet und barrierefrei zugänglich. Die naturnah gestaltete Freispielfläche bietet den Kindern mit Schaukel, Matschanlage, Gerätehaus, Bauplatz und Rollerbahn vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

Visualisierung Kita Altfranken
© Sporbert Architekten Frankenberg

Der Krippenspielbereich erweitert die im Erdgeschoss angeordneten Gruppenräume. Der gesamte Außenbereich ist zurückhaltend gestaltet, nutzt konsequent Naturmaterialien und soll die Kreativität der Kinder anregen. Ein bepflanzter Wall bietet Schutz vor Verkehrslärm und der angrenzenden landwirtschaftlichen Nutzung. Bevor die Erschließungs- und Bauarbeiten beginnen konnten, waren im August 2015 zunächst archäologische Voruntersuchungen erforderlich. Das Gelände der heutigen Kita befindet sich in unmittelbarer Nähe zu einer Siedlung aus der Bronzezeit.

Die Baukosten für die Kita „Farbenspiel“ belaufen sich auf insgesamt drei Millionen Euro. Bund und Land haben rund 1,09 Millionen Euro aus dem Investitionsförderprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2015-2018“ beigesteuert.

Drucken