Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_016.php 17.07.2017 11:36:28 Uhr 22.07.2017 00:54:03 Uhr
10.07.2017

Neumarkt als Bühne für poetischen Tanz

Performance von SonusDos unter freiem Himmel an zwei Wochenenden zu erleben

An den kommenden beiden Wochenenden – am 15./16. Juli und am 22./23. Juli – ist auf dem Dresdner Neumarkt Tanz zu erleben. Unter freiem Himmel und für die Passanten frei zugänglich bringt die Berliner Formation SonusDos mehrmals „Das weiße Stück“ zur Aufführung.  Dies ist eine bewegliche Tanzskulptur, die aus einem wandelbaren Objekt aus weißer Seide und einer Tänzerin besteht und poetische Bilder erzeugt. Im Zusammenspiel von Musik, Wind und fließender Bewegung entsteht eine ruhige, entspannte Atmosphäre auf dem belebten Neumarkt. Die Performances von Janet Rühl (Tanz) und Arnd Müller (Musik) dauern jeweils zehn Minuten. Sie werden an den Sonnabenden von 16 bis 21 Uhr und an den Sonntagen von 10 bis 15 Uhr zu jeder vollen Stunde starten.

SonusDos hat einen lebendigen Bezug zum Kulturleben der Stadt Dresden und viel internationale Erfahrung. Kurz nach Gründung im Jahr 1999 entstand das erste Stück „Kleidenschaften“ in Zusammenarbeit mit dem Projekttheater Dresden. Darauf folgte eine intensive Zusammenarbeit mit der Tanzwoche Dresden mit drei Deutschlandpremieren der erfolgreichen Tanzstücke „02–04“ (2004), „Sangre Verde – Grünes Blut“ (2006) und „Voice +“ (2010) im tjg. theater junge generation und im Projekttheater.

In den letzten Jahren hat sich SonusDos vor allem mit Aufführungen im öffentlichen Raum beschäftigt und vorrangig in Spanien viele Stücke für außergewöhnliche Orte der Architektur, aber auch für Rolltreppen und Drehtüren kreiert. Die Performance „Das weiße Stück“ erlebten bisher Menschen in den spanischen Metropolen: Barcelona, Sevilla, Bilbao, Zaragoza, Cadiz und Malaga. In Deutschland fanden seit 2016 Aufführungen vor dem Brandenburger Tor in Berlin zur Eröffnung von „Berlin leuchtet“, bei der Museumsnacht Jena und der Landesgartenschau in Baden Württemberg statt. Nun kommt das Duo damit für zwei Wochenenden auf den Dresdner Neumarkt.

Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus, unterstützt diesen Impuls für die Innenstadt und die Bewerbung Dresdens als Kulturhauptstadt Europas 2025: „Es ist mir ein besonderes Anliegen durch die Tanzperformance „Das weiße Stück“ auf die Kraft und die Schönheit des Tanzes aufmerksam zu machen. Die Ästhetik des Tanzes ist allen Kulturen vertraut und jenseits von Sprachbarrieren verständlich. In unserer Gesellschaft, in der Menschen unterschiedlicher Kulturen und unterschiedlichen Glaubens zusammenleben, hat auch der Tanz einen Platz und eine Aufgabe, wenn es um die gegenseitige Verständigung und das Erleben der Kultur, das Zutrauen des Anderen geht. Ich wünsche dem Tanzduo SonusDos gutes Gelingen und den Besucherinnen und Besuchern viele inspirierende Momente an den kommenden zwei Juli-Wochenenden auf dem Neumarkt.“

Drucken