Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/06/pm_101.php 27.06.2017 07:51:07 Uhr 22.09.2017 17:12:13 Uhr
22.06.2017

Wilschdorf erhält Spielplatz zum 775. Bestehen

Erster Spatenstich im Rahmen der Festwoche zum Ortsjubiläum vollzogen

Heute, Donnerstag, 22. Juni, 12 Uhr vollzogen Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Mathias Maibier (Vorsitzender des Heimatvereins Wilschdorf e. V.), Detlef Thiel (Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft), Christian Wintrich (Ortsamtsleiter Klotzsche) und Schüler der 85. Grundschule gemeinsam an der Keulenbergstraße den ersten Spatenstich zum Bau eines Spielplatzes.

In seiner Ansprache zum symbolisches Start des Spielplatzbaus sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Die Wilschdorfer haben sich schon seit fast zehn Jahren einen Spielplatz gewünscht. Ich erfuhr davon bei meinem Besuch hier in Wilschdorf vor einem Jahr. Es war nicht leicht, eine geeignete Fläche für den Spielplatz zu finden und manche Hürde musste überwunden werden. Ich freue mich sehr, dass wir den Kindern von Wilschdorf und ihren Familien diesen Wunsch nun endlich anlässlich der 775-Jahrfeier erfüllen können. Noch in diesem Jahr dürft Ihr Euch, liebe Kinder und Jugendliche, hier an der Keulenbergstraße an der frischen Luft austoben.“

Nach den vorbereitenden Gehölzarbeiten im Winter dieses Jahres beginnen heute die eigentlichen Bauarbeiten auf der etwa 1 000 Quadratmeter großen Fläche an der Keulenbergstraße. Sie werden bis in den Herbst dauern. Der Spielplatz erhält – passend zu seiner Lage im Landschaftsschutzgebiet – eine naturnahe Gestaltung. Zwei Spielbereiche entstehen: ein Sandspielbereich im hinteren Spielplatzteil an einem Hügel mit Spielhäuschen, Steinen und einer Bank sowie ein Gerätespielplatz zentral auf der Fläche. Er besteht aus einem Klettergerüst mit Rutsche und bietet besondere Herausforderungen durch verschiedene Balken, Seile und Ketten. Den Gerätespielplatz ergänzen Arbeiter durch einen Sitzplatz mit Tisch. Schotterrasenwege werden durch den Spielplatz führen. Neu gepflanzte Bäume und Sträucher, darunter eine Kirsche und eine Mirabelle, sorgen zukünftig für zusätzliches Grün und Schatten.

Das von der Landeshauptstadt Dresden mit der Planung beauftragte Planungsbüro „Freiräume“ befragte im Januar dieses Jahres Wilschdorfer Kinder, Eltern und Anwohner nach ihren Ideen und Wünschen für den Spielplatz. Sie finden sich nun in der Gestaltung und Ausstattung wieder.

Die Baukosten für den Spielplatz betragen rund 60 000 Euro und werden aus dem Haushalt des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden finanziert. Mitarbeiter der Firma Grünkonzept Göpfert aus Bannewitz führen den Bau aus.

Drucken