Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/05/pm_037.php 16.05.2017 15:11:14 Uhr 25.06.2017 21:03:29 Uhr
10.05.2017

Pflasterfläche an der Marienbrücke wird repariert

Die vom Hochwasser 2013 verursachten Schäden an den Pflasterflächen zwischen der Marienbrücke und der Eisenbahnbrücke, den Pflasterflächen unter der Marienbrücke sowie an den Flächen des Pkw-Parkplatzes Pieschener Allee werden ab 15. Mai beseitigt. Außerdem wird die Zufahrt zum Busparkplatz erneuert.

Ein Teil des Pkw-Parkplatzes Pieschener Allee wird grundhaft ausgebaut und dabei der Boden getauscht, da der vorhandene Untergrund nicht ausreichend tragfähig ist. Auf den restlichen Flächen des Parkplatzes wird lediglich die Decke getauscht.

Die Pflasterflächen zwischen der Marienbrücke und der Eisenbahnbrücke sowie unterhalb der Marienbrücke werden ebenfalls grundhaft ausgebaut. Das vorhandene Großpflaster soll hier größtenteils wieder verwendet werden.

Zur Abgrenzung des Parkplatzes Pieschener Allee sowie des Busparkplatzes werden zudem mehrere 12 Zentimeter hohe und 50 Zentimeter breite Betonborde hergestellt. So wird die Beschädigung der neu hergestellten Befestigungen im Hochwasserfall vermieden.

Der Parkplatz erhält zudem zwei Parkautomaten und eine neue öffentliche Beleuchtung.

Zugleich wird im Bereich des Pkw-Parkplatzes Pieschener Allee die Straßenentwässerung erneuert, und die Drewag errichtet durch das gesamte Baufeld ein 84 Meter langes Teilstück der neuen Fernwärmetrasse.

Der Elberadweg zwischen Kongresszentrum und Pieschener Allee wird voraussichtlich für die gesamte Bauzeit umgeleitet. Für Fußgänger stehen entlang der Baustelle entsprechend gesicherte Wege zur Verfügung.

Die Arbeiten führt die Firma Wolff & Müller Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG bis 7. August 2017 aus. Die Baukosten betragen insgesamt etwa 532 500 Euro.

Drucken