Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/05/pm_007.php 08.05.2017 09:18:40 Uhr 13.12.2017 17:56:36 Uhr
03.05.2017

„Alkohol schießt keine Tore“

Am 5. Mai Aktionstag zur Suchtprävention mit Dynamo Dresden

Im Rahmen des Heimspiels der SG Dynamo Dresden gegen den TSV 1860 München gibt es am 5. Mai einen Aktionstag zur Suchtprävention. Wie wirken sich Alkohol und andere Rauschmittel auf die körperliche Leistungsfähigkeit aus? Das können die Fans spielerisch auf einem Rauschparcours selbst testen. Daneben gibt es weitere Aktionen rund um das Thema Sucht. Anstoß ist um 18.30 Uhr im DDV-Stadion, Lennéstraße 12.

„Alkohol schießt keine Tore“, sagt Dresdens Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen Dr. Kristin Klaudia Kaufmann. „Auf dem Platz und auf der Tribüne zählen Kampfgeist und Teamspirit, Leidenschaft und Emotionen. Zu viel Alkohol ist dabei fehl am Platz. Auf das gesunde Maß kommt es an“ so Kaufmann weiter.

„Wir unterstützen die Suchtprävention und den Aktionstag der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit unserem Hauptsponsor aus Überzeugung, denn wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born. „Es ist wichtig, für das Thema zu sensibilisieren. Wir wollen für einen verantwortungsvollen Genuss werben und vor einem Missbrauch von Alkohol warnen.“

Der Aktionstag ist eine Kooperation des Dresdner Mannschaftsspitzensports, der Landeshauptstadt Dresden, dem mobilen Präventionsteam „No Addiction“ der Diakonie Dresden, dem Männernetzwerk Dresden e. V. und der Suchtberatung der GESOP gGmbH. Im Rahmen der Partnerschaft richten die vier Spitzensportvereine – SG Dynamo Dresden, Dresdner Eislöwen, Dresden Monarchs und Dresdner SC Volleyball – je einen Themenspieltag zur Suchtprävention aus.

Die SG Dynamo Dresden ist eine der erfolgreichsten deutschen Mannschaften aller Zeiten. Acht Meistertitel sowie sieben Pokalsiege in der DDR zieren den Briefkopf des Vereins. In der Saison 2016/2017 kämpft der Aufsteiger darum, sich in der 2. Bundesliga zu etablieren. Dynamo Dresden zählt mehr als 19 000 Mitglieder. Die SG ist damit der mitgliederstärkste Sportverein in Ostdeutschland.

Das Dresdner Strategiepapier zur Suchtprävention und weitere Informationen zu diesem Thema gibt es unter www.dresden.de/sucht.

Drucken