Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/04/pm_085.php 02.05.2017 12:34:58 Uhr 17.08.2017 01:35:34 Uhr
27.04.2017

Gäste aus Partnerstädten kommen zur Wiedereröffnung des Kulturpalastes

Mitfeiern und Arbeitstreffen sind angesagt

Gleich aus acht Partnerstädten kommen Stadtoberhäupter und weitere Repräsentanten zur Wiedereröffnung des Kulturpalastes am 28. April 2017 nach Dresden. Brazzaville, Breslau, Coventry, Columbus, Florenz, Hang-zhou, Ostrava und St. Petersburg folgen somit der Einladung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Auch die befreundete Stadt Gostyn und der Dresden Trust werden vertreten sein, wenn der „Kulti“ sein Pforten öffnet.
„Die Anwesenheit so vieler Gäste aus unseren Partnerstädten, aus Gostyn und vom Dresden Trust ist natürlich eine große Ehre für uns“, freut sich Oberbürgermeister Hilbert. Er begrüßt die Delegationen am Freitag (28.) schon zu Mittag und bittet sie um ihre Eintragung in das Goldene Buch der Landeshauptstadt Dresden.

Während des dreitägigen Besuches sind außerdem u. a. Gespräche zum Kulturaustausch und zur Bewerbung Dresdens zur Kulturhauptstadt Europas 2025 mit der Zweiten Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch geplant.
Sie will sich dazu besonders mit dem Lord Mayor von Coventry Lindsley Harvard austauschen, denn Coventry bewirbt sich als „UK City of Culture 2021“. Da sollen Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgelotet werden.
Bei Gesprächen mit dem Vizeprimator aus Ostrava Zbynek Prazak steht die Zusammenarbeit der Stadtmuseen im Mittelpunkt.

Die Hangzhouer Gäste treffen sich mit dem Amt für Wirtschaftsförderung, um die Internationale Bürgermeister-Konferenz im Oktober 2017 in Hangzhou vorzubereiten, zu der auch OB Hilbert eingeladen ist.

In weiteren Gesprächen mit den Delegationen aus den Partnerstädten geht es um Schüleraustausch, Sportbegegnungen und die Städtepartnerschaftsjubiläen mit Columbus 2017 und Florenz 2018.

Für die Gäste aus Brazzaville wird es zum Ende ihres Besuches am Sonnabend (29.) noch einmal richtig spannend. Sie taufen gemeinsam mit Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Lars Seiffert, Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe AG eine Straßenbahn auf den Namen „Partnerstadt Brazzaville“. Gleich danach setzen sie sich ans Steuer setzen, um die Bahn eine Runde durch das Stadtzentrum zu fahren. Übrigens: Mit der Taufe der Brazzaville-Bahn sind dann alle 13 Partnerstädte mit „ihren“ Straßenbahnen in Dresden unterwegs.

Drucken