Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/04/pm_073.php 28.04.2017 12:32:45 Uhr 17.08.2017 10:04:43 Uhr
24.04.2017

Landeshauptstadt Dresden schreibt Integrationspreis 2017 aus

Bewerbungen und Vorschläge möglich bis Sonntag, 11. Juni 2017

Oberbürgermeister Dirk Hilbert zeichnet mit dem Dresdner Integrationspreis 2017 zum zweiten Mal erfolgreiches Engagement für die Integration von Migrantinnen und Migranten und den gesellschaftlichen Zusammenhalt aus. Der Integrationspreis ist mit 5 000 Euro dotiert. Gesucht werden vorbildliche Aktivitäten, die einen nachhaltigen Beitrag für ein vielfältiges, weltoffenes und solidarisches Miteinander in Dresden leisten. Es geht um herausragende Verdienste und ganz alltägliche Dinge.

„Flächendeckend sind regionale Netzwerke entstanden, die sich für Vielfalt und interkulturelles Miteinander einsetzen. Zahlreiche Patinnen und Paten arbeiten, teilweise schon seit mehreren Jahren, in verschiedenen Willkommensnetzwerken mit und kümmern sich um Geflüchtete. Die Aufgaben wandeln sich, aber das bürgerschaftliche Engagement ist weiterhin ein zentraler Baustein zur Integration und Zeichen für den Zusammenhalt der Dresdner Stadtgesellschaft. Es ist mir ein großes Anliegen, beides zu stärken und auszubauen“, so Oberbürgermeister Hilbert.

Die Landeshauptstadt Dresden engagiert sich mit Regionalkoordinatorinnen und -koordinatoren und Flüchtlingssozialarbeiterinnen und -sozialarbeitern vor Ort. Sie betreuen Geflüchtete, und das mit einem deutlich besseren Betreuungsschlüssel als im sächsischen Durchschnitt. Zudem hat das Sozialamt in enger Kooperation mit Jobcenter, Arbeitsagentur und den durchführenden Trägern mehr als 400 Arbeitsgelegenheiten und Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen zur Arbeitsmarktteilhabe geschaffen. Doch die kommunalen Bemühungen können nur im Zusammenspiel mit engagierten Bürgerinnen und Bürger zum Erfolg führen. Der Integrationspreis unterstreicht diese Tatsache. Bei der Integration in Ausbildung und Arbeit tragen die intensiven Anstrengungen bereits Früchte. So zeigt die 2016 ausgezeichnete Arbeitsgruppe „Ausbildung und Arbeit“ des Löbtauer Willkommensnetzwerkes, wie es auf hohem Niveau gelingen kann, Geflüchtete in Arbeit zu bringen.

Mit dem Dresdner Integrationspreis können Initiativen, Vereine, Verbände und Unternehmen ausgezeichnet werden. Sie sollten in besonderem Maße Verantwortung übernehmen und sich für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen. Bewerbungen und Vorschläge können bis Sonntag, 11. Juni 2017 eingereicht werden. Teilnahmebedingungen und Onlineformular sind abrufbar unter www.dresden.de/integrationspreis. Eine Jury unter der Leitung des Oberbürgermeisters wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Preis wird im Rahmen der Interkulturellen Tage im Herbst 2017 feierlich verliehen.


In der Landeshauptstadt Dresden leben aktuell 552 856 Bürgerinnen und Bürger (Stand 31.03.2017). Etwa jeder Zehnte von ihnen hat einen Migrationshintergrund. Ihre Wurzeln liegen in mehr als verschiedenen 150 Ländern. Im Zuge der Flüchtlingszuwanderung kamen im Vorjahr 1 839 Menschen als Asylsuchende nach Dresden (2015: 4 178 Asylsuchende). Im Jahr 2017 hat die Stadt bislang 292 Personen aufgenommen (Stand 21.04.2017).

Drucken