Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/04/pm_011.php 12.04.2017 09:33:48 Uhr 19.10.2017 23:34:17 Uhr
08.04.2017

Elbwiesen von neun Tonnen Unrat befreit

22. Elbwiesenreinigung endet erfolgreich

Rund 1150 Helferinnen und Helfer kamen am Sonnabendvormittag zur alljährlichen Elbwiesenreinigung. Sie befreiten das 30 Kilometer große Einsatzgebiet zwischen Cotta und Zschieren von neun Tonnen Abfällen und Schwemmgut. Neben den üblichen Picknick- und Grillresten gehörten zu den diesjährigen Funden auch ein kompletter Motorroller sowie ein Wildschwein-Skelett. Die am Elberadweg abgestellten roten Abfallsäcke wurden am Ende der Aktion abgeholt. Sollten einige übersehen worden sein, bittet die Landeshauptstadt Dresden darum, diese ab dem 10. April am Abfall-Info-Telefon 0351‑4889633 zu melden.

„Ich danke den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie den vielen Partnern für ihre tatkräftige Unterstützung. Dresdens Elbwiesen sind ein beliebtes Naherholungsgebiet mitten in der Stadt und gleichzeitig ein großes Landschaftsschutzgebiet“, sagt Eva Jähnigen, Beigeordnete für Umwelt und Kommunalwirtschaft. „Es bedarf deshalb eines besonders umsichtigen Verhaltens, damit Flora und Fauna nicht zu Schaden kommen. Dazu gehört, dass dort keine Abfälle achtlos weggeworfen werden. Ich bitte daher alle Dresdnerinnen und Dresdner, vorhandene Papierkörbe zu nutzen oder ihren Abfall wieder mit nach Hause zu nehmen.“

Die Elbwiesenreinigung wird seit 1996 vom Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Landeshauptstadt Dresden organisiert. Sie ist Höhepunkt des alljährlichen Dresdner Frühjahrsputzes „Sauber ist schöner!“ und Teil der europaweiten Initiative „Let’s clean up Europe“. Seit 2010 kommen jährlich über 1 000 Teilnehmer, die sich gemeinsam für eine saubere und schöne Stadt einsetzen. Darunter sind viele Vereine, Firmen, Schulen und Familien. Zahlreiche Partner unterstützen die Elbwiesenreinigung. Das sind unter anderem die Ortsämter Pieschen, Neustadt, Altstadt, Loschwitz, Blasewitz und Leuben, der Anglerverband „Elbflorenz“ Dresden, der Anglerverein Weiß/Grün '49 Dresden-Neustadt, die Deutsche Post, das Deutsche Rote Kreuz, die Dresdner Verkehrsbetriebe AG, die DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, die Geocacher, die Humuswirtschaft Kaditz GmbH, die Jugendfeuerwehr Oelsa, der Round Table Dresden e. V., die Stadtentwässerung Dresden GmbH, die Stadtreinigung Dresden GmbH und der Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“.

Drucken