Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/03/pm_030.php 15.03.2017 09:13:14 Uhr 25.11.2017 08:57:05 Uhr
08.03.2017

Dresdner Tierheim zieht Bilanz

Das städtische Tierheim ist für die Unterbringung von Fundtieren, von behördlich beschlagnahmten Tieren, aber auch für die Versorgung der Tiere von Krankenhauspatienten, Inhaftierten und Verstorbenen und – wenn es die Kapazitäten erlauben – auch für Abgabetiere zuständig.  

Insgesamt 1059 Tiere kamen 2016 ins städtische Tierheim: 282 Hunde, 476 Katzen und 301 Andere. Im Jahr davor waren es 1081 Tiere, 2014 benötigten noch 1260 Tiere Obdach und im Jahr 2013 waren es 1408.  

Im letzten Jahre nahm das Tierheim 282 Hunde auf, davon waren 160 Fund-Hunde. 2015 waren es 307 Hunde, davon 193 Fundtiere. Bei den Katzen stieg die Einlieferungszahlen auf 476, statt 420 im vergangenen Jahr. Davon waren 320 Katzen Fundtiere. Von den Fundtieren wurden 113 Hunde – das entspricht 70,6 Prozent – wieder abgeholt und 18 Katzen, was 5,6 Prozent entspricht.  

2016 konnten insgesamt 683 Tiere vermittelt werden: 72 Hunde, 311 Katzen und 301 sonstige Tiere.  

Die Zahl der Tiere in Zwangspflege ist weiterhin hoch. Sie stieg im Vorjahr wieder leicht an. Betroffene Tiere kommen ins Dresdner Tierheim, weil die Besitzer ins Krankenhaus oder in Haft müssen oder verstorben sind. Außerdem nimmt das Veterinäramt vernachlässigte Tiere in Zwangspflegen. Häufig sind auch Verstöße gegen das Tierschutzgesetz oder das Sächsische Gefahrhunderecht die Ursachen. So mussten 2016 aus diesem Grund 92 Hunde und 65 Katzen untergebracht werden. Problematisch sind die Dauer der Unterbringung und die finanzielle Lage der Tierhalter. Die Kosten für die Unterbringung der Zwangspflegetiere trägt in jedem Fall der Tierbesitzer. Wie bereits in den Vorjahren führte das auch 2016 zu hohen Außenständen. Der Trend des hohen Anteils nicht bezahlter Forderungen an Tierheimunterbringungskosten hält leider an.  

Dank an Spender 

2016 gingen 14 724 Euro Spenden im Tierheim ein. Das Dresdner Tierheim ist für jede private Unterstützung dankbar. „Jede Spende und Zuwendung an das Tierheim wird zur Verbesserung der Unterbringung der Tierheimtiere gut genutzt. Das Tierheim wird seit Jahrzehnten über Spenden und Nachlässe von Dresdnern unterstützt. Das erleichtert die Arbeit und zeigt, dass die Dresdner die Leistung des Tierheimes schätzen. Meinen Dank an alle Spender“, so der Erste Bürgermeister Detlef Sittel.  

Von Spendengeldern konnten im vergangenen Jahr Vogelkäfige und Trockner, Schermaschine und Futter angeschafft werden. Aus Nachlässen ist das Schildkrötengehege für 19 000 Euro finanziert worden.

Öffnungszeiten, Vermittlungswochenende, Kontakte

Das nächste Vermittlungswochenende findet am 1. und 2. April 2017 von 13 bis 15 Uhr statt und weiterhin immer am ersten Wochenende im Quartal, jeweils am Sonnabend und Sonntag ebenfalls von 13 bis 15 Uhr. Tierfreunde sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen unter

www.dresden.de/tierheim

Drucken