Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/03/pm_007.php 08.03.2017 09:09:05 Uhr 21.11.2017 08:51:17 Uhr
02.03.2017

Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden 2017 für Ursula Sax

Förderpreis 2017 geht an Anna Mateur

Ursula Sax erhält den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden 2017. Die 1935 in Backnang geborene Bildhauerin studierte in Stuttgart und Berlin Bildhauerei und war Meisterschülerin von Hans Uhlmann. In den Achtzigerjahren hatte sie mehrfach Gastprofessuren an der Hochschule der Künste in Berlin inne. Nach einer Professur in Braunschweig lehrte sie von 1993 bis 2000 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. In den neunziger Jahren war sie Mitglied der Kunstkommission der Landeshauptstadt Dresden. Eines ihrer bekanntesten Werke ist die Großskulptur „Looping“ an der Berliner Messe. Neben ihrem herausragenden künstlerischen Schaffen würdigt die Jury, dass Ursula Sax während ihrer Dresdner Zeit Generationen von Studenten an der Hochschule für Bildende Künste Dresden prägte. Auf diese Weise leistete sie einen nachhaltigen Beitrag dazu, Dresdens Ruf als Kunststadt in die Welt zu tragen. Trotz ihrer Rückkehr nach Berlin ist Ursula Sax bis heute künstlerisch eng mit Dresden verbunden.

Manfred Wiemer, Ursula Sax, Annekatrin Klepsch, Anna Mateur
© Diana Petters

Das künstlerische Multitalent Anna Maria Scholz, bekannt unter dem Namen Anna Mateur, erhält den Förderpreis 2017. Anna Mateur wurde 1977 in Dresden geboren und studierte Jazz/Rock/Pop an der Dresdner Musikhochschule „Carl Maria von Weber“. Sie singt, schreibt und zeichnet. Als  Kabarettistin ist sie inzwischen weit über das Elbtal hinaus bekannt. Im Jahr 2008 erhielt sie den Deutschen Kleinkunstpreis und 2010 den Bayerischen Kabarettpreis. Mit dem Förderpreis der Landeshauptstadt Dresden würdigt die Jury, dass Anna Mateur mit ihrer direkten, aber immer humorvollen Art und Weise aktuelle Debatten aufgreift und sich einmischt. Mit ihren Liedern und Texten sorgt sie oft dafür, dass einem im übertragenen Sinne das „Lachen im Hals stecken bleibt“. Lachen und Nachdenken vereinen sich somit bei ihr zu einer spannenden Mischung.

Die vom Oberbürgermeister berufene Jury zur Wahl der Preisträger des Kunst- und des Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden wählte 2017 aus insgesamt 50 Vorschlägen aus. Vorschlagsberechtigt sind alle Dresdner Verbände, Vereine und Kultureinrichtungen sowie der Kulturausschuss des Dresdner Stadtrates. Der Kunstpreis und der Förderpreis sind mit jeweils 5 000 Euro Preisgeld dotiert und werden jährlich feierlich durch den Oberbürgermeister verliehen. Der Preis selbst ist eine von Peter Götz Güttler gestaltete Bronzeplastik in Form eines geteilten Apfels.

Jury-Mitglieder:

  • Zweite Bürgermeisterin / Beigeordnete für Kultur und Tourismus Annekatrin Klepsch
  • Amtsleiter für Kultur und Denkmalschutz Manfred Wiemer
  • Mitglieder des Stadtrates: Wilm Heinrich, Gottfried Ecke, Christiane Filius-Jehne, Anja Apel
  • Fachjuroren: Prof. Ekkehard Klemm, Gabriele Gorgas, Andrea O`Brien, Felicitas Loewe, Heike Schwarzer, Matthias Flügge

Drucken