Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/02/pm_078.php 28.02.2017 09:01:57 Uhr 23.11.2017 21:08:28 Uhr
24.02.2017

Wasseranstieg der Elbe geringer als erwartet

Für Dresden wird keine Alarmstufe ausgerufen 

Der Wasserstand der Elbe ist nicht so stark wie gestern prognostiziert angestiegen. Der aktuelle Pegelmesswert in Dresden beträgt heute Mittag 3,76 Meter. Dies ist deutlich unter dem Richtwert für die niedrigste Alarmstufe 1, die bei 4 Metern liegt. In der vergangenen Nacht war vorübergehend ein Sinken zu beobachten gewesen. In den Morgenstunden stieg das Wasser dann wieder.

Inzwischen hat sich am für Dresden interessanten Pegel Schöna bereits eine gleichbleibende bis fallende Tendenz eingestellt. Ein relevantes Ansteigen am Wochenende ist aus heutiger Sicht nicht zu erwarten, informiert das Umweltamt. Der maximale Wasserstand wird sich voraussichtlich zwischen 3,90 Meter und 4 Meter einstellen. Auf ein Ausrufen der Alarmstufe 1 für die Elbe in Dresden wird verzichtet, denn ein Überschreiten des Richtwertes ist wenig wahrscheinlich und wenn, dann nur in sehr geringem Umfang.

Die Wasserstände am Lockwitzbach und an der Vereinigten Weißeritz zeigen eine gleichbleibende Tendenz und liegen deutlich unterhalb der Richtwerte für die Alarmstufe 1. Es gibt hier aktuell keine Hochwassergefahr. Anlieger sind jedoch gebeten, die Entwicklung weiter zu verfolgen und bei Notwendigkeit Eigenvorsorge zu treffen.

Aktuelle Informationen zur Lage und Wasserstände

Drucken