Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/02/pm_058.php 20.02.2017 14:17:41 Uhr 20.09.2017 02:16:01 Uhr
20.02.2017

Bestellung von Bienenmedikamenten

Alle Imker und Bienenhalter in der Landeshauptstadt Dresden sind aufgefordert, bis einschließlich 15. April 2017 Medikamente zur Bekämpfung der Varroamilbe unter der Telefonnummer 0351-4080525 zu bestellen.

Zu beachten ist, dass lediglich Imker bzw. Bienenhalter deren Völker ihren Standort im Stadtgebiet Dresden haben, berücksichtigt werden können. Sollten sich Bienenvölker in den umliegenden Landkreisen befinden, bittet das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt darum, die benötigten Medikamente bei den zuständigen Veterinärämtern der entsprechenden Landkreise zu bestellen.

Die Sächsische Tierseuchenkasse (TSK) stellt folgende Medikamente zur Varroabehandlung bereit:

  • zwei Packungen Apiguard (S+B metVET) für ein Volk
  • einen Liter Ameisensäure (60 Prozent ad us. vet.) für zwei Völker
  • 500 Milliliter Oxalsäuredihydrat (3,5 Prozent ad us. vet.) erst ab zehn Völker

Die Bestellung der Medikamente bezieht sich direkt auf die einzelnen Standorte und deren Völker. Mehrere Standorte eines einzelnen Imkers/ Bienenhalters muss dieser detailliert bei der Bestellung mit der aktuellen Völkeranzahl angeben. Sind die Angaben unvollständig oder können nicht mit der TSK abgeglichen werden, wird die Bestellung nicht bearbeitet.

Voraussetzung für die Medikamentenbestellung ist die aktuelle Meldung des Bienenbestandes bei der Sächsischen Tierseuchenkasse. Des Weiteren sollen die entsprechenden Imker bzw. Bienenhalter im Zuge der Datenbereinigung die Anzahl der Bienenvölker, den genauen Standort der Völker in Dresden sowie die aktuellen Kontaktdaten genau angeben.

für Rückfragen

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt


Telefon 0351-4080525

Drucken