Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/amtsblatt/europaeische-mobilitaetswoche-2018-dresden-ist-dabei-4.php 12.09.2018 13:02:51 Uhr 24.07.2021 16:11:37 Uhr

„Was gut für das Klima ist, ist auch besser für eine gerechtere Welt“

Antonia Mertsching von Dresden fair.wandeln erläutert die Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche.
Antonia Mertsching von Dresden fair.wandeln erläutert die Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche.

Dresden fair.wandeln verbindet die Europäische Mobilitätswoche mit Fragen globaler Gerechtigkeit

Zur Europäischen Mobilitätswoche 2018 lädt die Landeshauptstadt Dresden ein, klima- und umweltfreundliche Mobilitätsformen auszuprobieren. Unter dem Motto „Mix & Move – Sei flexibel" bieten zahlreiche Verbände, Vereine und Unternehmen ein interessantes Programm, das zeigt: mobil sein ohne Auto ist möglich, macht Spaß und kann im Alltag praktisch gelebt werden. Das Dresdner Amtsblatt zeigt in Artikeln Veranstaltungen und Akteure der Europäischen Mobilitätswoche 2018. In der vierten Folge stellt sich Antonia Mertsching von der Gruppe Dresden fair.wandeln den Fragen.

Was hat die Europäische Mobilitätswoche mit globaler Gerechtigkeit zu tun?
Die Art und Weise, wie wir mobil sind, trägt erheblich zu den Klimaveränderungen bei. Der Verkehrsclub Deutschland schreibt: „Ein Fünftel des in Deutschland ausgestoßenen CO2 geht auf das Konto des Verkehrs. 84 Prozent stammen direkt aus den Auspuffen von Autos, Lastwagen und Motorrädern." Und jede*r Deutsche wiederum verbraucht im Schnitt zehn Tonnen CO2. Klimaverträglich und gerecht wären aber unter zwei Tonnen. Mit dem Fahrrad statt SUV durch die Stadt zu fahren, trägt also erheblich zur Klimagerechtigkeit bei. Inzwischen spüren wir auch schon die Folgen. Dieser heiße und trockene Sommer wird allen in Erinnerung bleiben. Andernorts auf der Welt ist das schon zur Normalität geworden. Das kann man in der Ausstellung „Klimagerechtigkeit", die wir am 17. September eröffnen sehr eindrücklich sehen.

Welche Veranstaltungen haben Sie geplant?
Am Montag, 17. September, wird es morgens ab 9 Uhr ein Faires Klimafrühstück im Ladencafé aha geben. Man kann dort aus vier Frühstücksvarianten wählen und erhält seine CO2-Bilanz dazu – um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, was schon so ein Frühstück zum persönlichen CO2-Fußabdruck beiträgt. Zu diesem Anlass eröffnen wir dann auch die Ausstellung zur Klimagerechtigkeit. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen wird ein Grußwort sprechen und danach gibt es noch einen wissenschaftlichen und kulturellen Kurzbeitrag zum Thema. Außerdem beteiligen wir uns am 22. September am „Autofreien Tag" mit einem Fahrrad, auf dem man sich selbst seinen Smoothie zusammenstrampeln kann. Daneben bieten wir Informationen rund um das Thema Mobilität und Fairer Handel – und mit den Interessierten wollen wir diskutieren, was das überhaupt miteinander zu tun hat.

Wer oder was ist überhaupt die Gruppe Dresden fair.wandeln?
Dresden fair.wandeln hat sich vor knapp drei Jahren gegründet und ist eine Initiative vom Handelsverband Sachsen, dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen, dem Dresdner Stadtverband von Bündnis90/Die Grünen, der Lokalen Agenda 21 für Dresden, der Micha-Initiative Dresden, dem Ökumenischen Informationszentrum Dresden und dem Ladencafé aha. Der Gruppe wohnt ein Vertreter der Stadt Dresden bei. Wir wollen die Idee des Fairen Handels in der Stadt fördern. Zum Einen bei der Stadt selbst, die auch Konsumentin ist und Dienstkleidung, Natursteine, Kaffee, IT etc. einkauft, wobei die Dinge meist unfair hergestellt sind. Zum Anderen wollen wir den Fairen Handel bekannter machen und dass gerade unser Konsumverhalten durch unfaire Handelsbeziehungen und Produktionsbedingungen Menschen dazu bringt, sich auf den Weg zu machen, ihr Glück woanders zu suchen – und da natürlich hierher kommen.

Schmeckt fair gehandelter Kaffee denn überhaupt?
Mit diesem Vorurteil müssen wir uns oft auseinandersetzen. Seit den 1990er Jahren hat sich da viel verändert und ich würde jedem und jeder raten, es nochmal mit Fairem Kaffee zu probieren.

Veranstaltungen mit Beteiligung von Dresden fair.wandeln

  • Montag, 17. September, 9 Uhr Faires Klimafrühstück und Ausstellungseröffnung „Klimagerechtigkeit" (läuft bis 27. November) mit Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen im Ladencafé aha, Kreuzstraße 7
  • Sonnabend, 22. September, 11 bis 17 Uhr Autofreier Tag auf dem Dr.-Külz-Ring, Smoothies selber erstrampeln bei Dresden fair.wandeln

Drucken