Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/wohnen/symposium-wohnen.php 07.04.2017 16:46:14 Uhr 27.04.2017 05:22:53 Uhr

Neues Wohnkonzept für die Landeshauptstadt Dresden

Für Dresden wird derzeit ein neues Wohnkonzept erarbeitet. Es zeigt Ziele und geplante Maßnahmen der städtischen Wohnungspolitik auf. Konkret geht es um die Fragen, wie die Stadt Einfluss auf den Wohnungsmarkt nehmen kann, welche Instrumente ihr dafür zur Verfügung stehen und welche Kosten und Risiken mit den jeweiligen Instrumenten verbunden sind. 

Das Wohnkonzept wird als fachlich und politisch abgestimmte Strategie zur Entwicklung des Wohnungsmarktes Leitfaden für kommunale Planungen und Konzepte zum Themenfeld Wohnen sowie Orientierung für die Akteure des Wohnungsmarktes sein. In den Erarbeitungsprozess sollen die Dresdnerinnen und Dresdner, die Stadtpolitik, Praktikerinnen und Praktiker des Dresdner Wohnungsmarktes und die Wissenschaft frühzeitig einbezogen werden.

Symposium Wohnkonzept

Aus diesem Grund fand am 6. April 2017, 15 Uhr, das Symposium Wohnkonzept der Landeshauptstadt Dresden statt.

Tagesordnung

15 Uhr Auftakt 

  • Begrüßung 
  • Zur aktuellen und künftigen Wohnungsmarktsituation in Dresden 
    Raoul Schmidt-Lamontain, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften 
  • Ein Wohnkonzept für Dresden: Ziele, Grenzen und Möglichkeiten 
    Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen 
  • Zielstellungen, Schwerpunkte und Instrumente der Wohnungsmarktpolitik aus politischer Perspektive 
    Fraktionen des Dresdner Stadtrates (angefragt) 
  • Meinungsbild/Diskussion 

16.30 Uhr Arbeitsgruppen 

  • AG 1:Wer benötigt welche Informationen über den Wohnungsmarkt? 
  • AG 2: Wie kann die Lebensqualität im Quartier verbessert werden? 
  • AG 3: Wie bleibt Wohnen in Dresden auch zukünftig bezahlbar? 
  • AG 4: Welche Möglichkeiten bieten gemeinschaftliche Wohnprojekte? 

18 Uhr Ergebnisse und Podiumsdiskussion 

  • Vorstellung der Ergebnisse der AGs 
  • Podiumsdiskussion: Wohnungspolitik zwischen Markt und Steuerung 
  • Ausblick 
  • Ende der Veranstaltung gegen 19 Uhr

Drucken

Partner