Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/partner/coventry/phoenix.php 03.09.2021 06:55:16 Uhr 20.01.2022 14:34:06 Uhr

PHOENIX

Ausschnitt Buchcover

Deutsch-Englischer Gedichtband

Der Phönix ist Teil des Stadtwappens von Coventry. Er symbolisiert das neue Coventry und den Aufbruch nach der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Coventry reichte Dresden schon kurz nach Kriegsende die Hand zur Versöhnung. 1959 besiegelten beide Städte ihre Partnerschaft, die bis heute für Versöhnung und Frieden steht.

„PHOENIX“ ist auch der Titel des bewegenden Deutsch-Englischen Gedichtbandes mit Arbeiten des Lyrikers und Friedenspoeten Antony Owen aus Coventry. Erschienen ist der Band im Juli 2021 im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Coventry und anlässlich des Kulturhauptstadtjahres Coventry UK City of Culture 2021.

Die Idee zu diesem Gedichtband hatte der Übersetzer Dr. Rainer Barczaitis von der Deutsch-Britischen Gesellschaft Dresden. Er begeisterte zunächst Antony Owen für das ehrgeizige Vorhaben und danach ein ganzes Team von Mitwirkenden in Dresden und in Coventry. Er holte Englisch-Lehrende aus Gymnasien und der Technischen Universität, Schriftsteller, die Künstlergruppe vom Coventry/Dresden Arts Exchange und den Dresdner Thelem-Verlag mit ins Boot.

Das Projekt wurde durch den Städtepartnerschaftsfonds und das Kulturamt gefördert. Der Gedichtband bereichert nicht nur die Dresdner Lyrikszene um eine besondere Facette, faszinierend ist vor allem die Entstehung des Gedichtbandes. Er ist das Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements von vielen Menschen, die in der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und Coventry aktiv sind, sich für Frieden- und Versöhnung einsetzen, für eine weltoffene, tolerante Bildungsarbeit stehen oder in der Literaturbranche verankert sind.

Antony Owen kommt vom 24. bis 28. September 2021 nach Dresden, um den Gedichtband vorzustellen und sich mit den Dresdnerinnen und Dresdnern, insbesondere auch Jugendlichen, auszutauschen. Höhepunkt ist die musikalische Lesung am 25. September 2021 in der Dresdner Frauenkirche. Ihr Kuppelkreuz - eine Spen-de aus Großbritannien – ist ein weithin sichtbares Symbol für Versöhnung. Ihre Nagelkreuzarbeit in Zusammenarbeit mit der Kathedrale Coventry prägt in besonderer Weise das Dresdner Engagement für Frieden und die Städtepartnerschaft mit Coventry.

Der Gedichtband ist zum Preis von 16,80 € im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-95908-522-9).

Antony Owen

Antony Owen

Antony Owen ist in Coventry geboren und aufgewachsen. Er stammt aus einem Arbeiterhaushalt und wuchs in direkter Nachbarschaft der Jaguar-Werke auf, in einem bekannten und berühmten Arbeiterviertel. Von dieser Herkunft ist Owens Werk stark beeinflusst. Seine Großeltern erlebten den Krieg sowohl aus der Perspektive der Soldaten als auch der Zivilbevölkerung; seine Großmutter wurde während des Zweiten Weltkriegs in Coventry zweimal ausgebombt. Das Aufwachsen im Kalten Krieg hat Owens Friedensdichtung stark beeinflusst.

Seit seiner ersten Anthologie 2009 hat er bisher acht Gedichtbände veröffentlicht. Für seine Gedichte stellt er eigene Recherchen an und lässt sich von Erfahrungsberichten und persönlichen Zeugnissen inspirieren. Er steht als einer der führenden Schriftsteller von Kriegs- und Friedenslyrik des 21. Jahrhunderts in der Tradition der „War Poets“, die als Dichter aus dem eigenen Kriegserleben heraus Stellung gegen den Krieg beziehen. Diese Tradition, die sich im englischen Sprachraum besonders seit dem Ersten Weltkrieg entwickelt hat, führt Antony Owen fort, indem er sie verändert: Als „Peace Poet“ weitet er den Blick und fasst die unzähligen Opfer von Kriegen und Konflikten ins Auge.

Er erhielt verschiedene Auszeichnungen, darunter 2016 den Friedens- und Versöhnungspreis seiner Heimatstadt Coventry. 

Drucken

Partner