Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/europa/europaarbeit/you-are-welcome.php 12.08.2019 14:11:56 Uhr 17.11.2019 08:09:13 Uhr

YOU ARE WELCOME

Workshop im Rahmen des You Are Welcome Projektes

Das Projekt YOU ARE WELCOME entstand im Zuge der Identifikation der Gefahren der zunehmenden Menschenfeindlichkeit, Intoleranz und Diskriminierung in Europa. Es brachte acht Länder und elf Partnerorganisationen zusammen, die sich verpflichtet haben, die Integration von MigrantInnen und Geflüchteten zu unterstützen, die Ehrenamtsarbeit voranzutreiben und evidenzbasierte Politikgestaltung im Feld der Migration zu fördern.

Das Ziel des WELCOME-Projekts war es, den Stigmatisierungsprozessen gegenüber MigrantInnen entgegenzutreten,den beteiligten Kommunen zu helfen stereotype Bilder zu überwinden und Gegen-Narrative für eine präzisere Wahrnehmung von MigrantInnen und Geflüchteten aus den beteiligten Ländern, insbesondere Großbritannien und Mitteleuropa und den Ländern entlang der Balkanroute zu entwickeln.

Durch Projektaktivitäten in der Recherchephase („Wie wir einander sehen“) wurde in dem WELCOME-Projekt in ausgewählten Kommunen untersucht, wie Hetze und Propaganda auf dem fruchtbaren Boden von wirtschaftlichen und sicherheitsbezogenen Ängsten entstehen und wie diese zu einem radikalisierten Verhalten sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Neuankömmlingen führen können. Im weiteren Verlauf wurden mit VertreterInnen der am stärksten betroffenen Gemeinschaften (einschließlich Angehörige von Drittstaaten, die sich legal in der Europäischen Union aufhalten) im Rahmen eines „Otherness Dialog“ – Workshops gearbeitet. Die Workshopinhalte wurden jeweils angepasst und den Teilnehmenden Fähigkeiten vermittelt, um kurze Videofilme aufzunehmen und „You and I – We are not so Different“- Workshops durchzuführen. Darüber hinaus wurden sie ermutigt, das Erlernte durch gesellschaftliches Handeln zu verbreiten. Schließlich wurden auf der Abschlusskonferenz die Grundlagen für einen kontinuierlichen interkulturellen Dialog und ein wachsendes gegenseitiges Verständnis gefestigt.

Das Vermächtnis des WELCOME-Projekts ist ein transnationales Netzwerk junger AktivistInnen und aufstrebender Führungskräfte in den Organisationen, Gemeinschaften und Gemeinden mit dem Ziel, Stigmatisierungen von MigrantInnen aktiv zu bekämpfen und Gegen-Narrative zu Hassreden aufzubauen. Es wurden Arbeitsmaterialien wie Lehrvideos und ein Handbuch zur Stärkung des interkulturellen Dialogs, des gegenseitigen Verständnisses und der bürgerschaftlichen Beteiligung von Drittstaatsangehörigen erarbeit, um die Prozesse nach dem Projektende weiterführen zu können und sich mit einer größeren Europäischen Gemeinschaftzu vernetzen.

Im Projekt wurde zudem eine Umfrage zum Thema „Wie wir uns gegenseitig sehen“ durchgeführt. Dabei konnten Ansichten von Menschen in Europa zu Migration, Flüchtlingen, interkulturellem Verständnis und Zusammenleben gesammelt werden. Diese Informationen werden dazu beitragen, ein fundiertes Bild der aktuellen Situation in Europa zu zeichnen und aufzeigen, auf welchen Bereiche Der Fokus liegen muss, um interkulturelle Beziehungen zu verbessern und Hassreden zu unterbinden.

Das Projekt wurde vom Programm „Europe for Citizens“ der Europäischen Union kofinanziert und der Landeshauptstadt Dresden unterstützt.

Drucken

Partner