Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/kinder/tagesbetreuung/qualitaetsinitiativen/kubik/KuBiK_2013_neu.php 12.02.2018 15:48:00 Uhr 11.12.2019 20:41:59 Uhr

KuBiK - Kooperationen 2013

Kooperationspartner

  • Hort der 135. Grundschule „Tintenklecks"

  • Musenkinder e.V.

Musik ist für die Mädchen und Jungen des Hortes der 135. Grundschule "Tintenklecks" (Amalie-Dietrich-Platz 10) ein wichtiges Thema. Über Radio, Fernsehen und CDs beschäftigen sie sich fast täglich damit. Dies nimmt der Hort zum Anlass gemeinsam mit dem Musenkinder e. V. ein musikalisches Angebot für Kinder der 1. bis 4. Klasse durchzuführen.

Kristina Lutter leitet das Angebot. Im Projekt erlernen die Kinder Liedtexte und das Spielen von kleinen Musikinstrumenten. Dabei steht nicht das Notenverständnis im Vordergrund, sondern die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren.

Ein Mädchen liegt mit dem Rücken auf einem riesigen roten Ball und wird an den Füßen von einer erwachsenen Frau gehalten.

Kooperationspartner

  • Integrations-Kindertageseinrichtung "Sonnenkinder"

  • Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden

Eine musikalische Interpretation aktueller Kinderthemen, erleben die Mädchen und Jungen der Kita "Sonnenkinder" (Hennersdorfer Weg 3) durch die Unterstützung des Heinrich-Schütz-Konservatoriums Dresden als Bestandteil ihres Tagesablaufs in der Kita. Dabei werden die Themen der Kinder aufgegriffen und auf musikalische Weise an die Kinder herangetragen durch z. B. verschiedene Tänze und Lieder.
Mit selbstgebauten Klanghölzern werden Rhythmen nachvollzogen, geübt und selbst weiterentwickelt. Auch ein erstes Kennenlernen von Notenbeispielen gehört dazu. 

Kooperationspartner

  • Hort 82. Grundschule

  • Festspielhaus HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste - Projekt: Dr(B)eat  - Hip Hop, Breakdance, Street Art

Die Mädchen und Jungen des Hortes der 82. Grundschule (Gertrud-Caspari-Straße 9) beschäftigten sich gemeinsam mit Kindern der 121. Mittelschule Prohlis, professionellen Breakdancern sowie dem Festspielhaus HELLERAU mit tänzerischer Performance und Rappgesängen.
Als vernetztes Schülerprojekt wurde das Projekt "Dr(B)eat - Hip Hop, Breakdance, Street Art" im Rahmen des street culture@HELLERAU-Festivals initiiert. Thematisch geht es um verschiedene Formen von Street Art wie z. B. Breakdance oder auch Rap als Ausdrucksmittel von Kindern und Jugendlichen. Die Inhalte für die Rappgesänge stammen aus der Feder der Kinder: die Texte drehen sich um ihre Wahrnehmung von Dresden und von öffentlichen Räumen, die ihnen zur Verfügung stehen.
Das Projekt motiviert die teilnehmenden Kinder sich mit der eigenen Identität und der Sprache zu beschäftigen.

Kooperationspartner

  • Hort der 95. Grundschule

  • Atelier Marina Schulz

"Nur wenn Kinder selbst erleben wie Dinge entstehen, werden sie toleranter und offener gegenüber anderen Menschen und Werten."
(Martina Schulz)

Das Projekt bietet den Mädchen und Jungen des Hortes der 95. Grundschule (Donathstraße 10) die Möglichkeit individuelle Kunstwerke mit viel Phantasie unter kindgerechter, professioneller Begleitung anzufertigen. In einem Gemeinschaftsprojekt wird eine große Leinwand gestaltet.

Kooperationspartner

  • Kindertageseinrichtung „Leubener Spatzen“

  • KunstRaum (in Trägerschaft der Projektschmiede gGmbH), Friederike Altmann

Die Kita "Leubener Spatzen" (Jessener Straße 42) arbeitet mit den Schwerpunkten der Sprachförderung und dem Programm „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“. Die kulturelle Bildung stellt eine wichtige Säule des Handlungsplanes dar.

2011 entstand durch die Unterstützung von Frederike Altmann ein KunstRaum in der Einrichtung für die tägliche pädagogische Arbeit. Darüber hinaus arbeitet sie mit den Mädchen und Jungen in verschiedenen kreativen und therapeutischen Prozessen.

Kooperationspartner

  • Kindertageseinrichtung "ALAUNKIDS", Alaunplatz 4, 01099 Dresden

  • LiteraTOUR Sachsen, Maike Beier

Gemeinsam mit LiteraTOUR Sachsen lernen die Mädchen und Jungen der Kita "Alaunkids" (Alaunplatz 4) die pädagogische und künstlerische Arbeit der Buchgestaltung kennen. Die Kinder haben die Möglichkeit eigene Bücher zu fertigen. Im Projekt erfassen die Kinder die Schritte der Entstehung mit allen Sinnen und die der für die benötigten Geschwindigkeit.

Drucken

Partner