Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/integrationskonzept/aufgaben/sprache.php 09.08.2017 18:57:58 Uhr 17.11.2019 19:23:57 Uhr

Sprache

Sprache ist die Basis für eine gute Integration. Die Angebote zum Spracherwerb und zur Sprachförderung sind in Dresden vielfältig. Verschiedene Sprachkurse decken die unterschiedlichen Sprachniveaus ab. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge finanziert Integrationskurse und Sprachkurse speziell für den Berufsalltag. Verschiedene Organisationen und Initiativen bieten ebenfalls etliche Kurse an. Zugewanderte Menschen bis 26 Jahre besuchen Vorbereitungsklassen, je nach dem Alter in den Grundschulen, Oberschulen und berufsbildenden Schulen.

Bei geringen Deutschkenntnissen können zugewanderte Menschen auch verpflichtet werden, einen Integrationskurs zu absolvieren. Die Nachfrage nach Sprachkursen ist stark gestiegen. Das Angebot für Asylsuchende wurde in den letzten Jahren, hauptsächlich durch Vereine erweitert.

Der Gemeindedolmetscherdienst ist ein wichtiges Angebot. Er hilft bei Arztbesuchen, Behördengängen und im Bildungswesen. Die geschulten ehrenamtlichen Muttersprachlerinnen und Muttersprachler können auch bei kulturellen Unterschieden vermitteln. Der Gemeindedolmetscherdienst soll nur gerufen werden, wenn das erreichte Sprachniveau für eine ausreichende Verständigung noch zu gering ist. Die Einsätze des Gemeindedolmetscherdienstes steigen seit Jahren an.

 

Bis 2020 soll die Stadtverwaltung Dresden zum Beispiel folgende Schritte umsetzen:

  • Erweiterung und Verbesserung des Angebots an Sprachkursen, hauptsächlich für Asylsuchende und Menschen, die zusätzliche Hilfe zum Spracherwerb brauchen

  • Bereitstellung ausreichender finanzieller Hilfe für den Gemeindedolmetscherdienst, damit er die notwendige Unterstützung für die gestiegene Zahl der zugewanderten Menschen leisten kann

Drucken

Partner