Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/integrationskonzept/aufgaben/arbeit.php 09.08.2017 18:50:45 Uhr 17.11.2019 08:14:21 Uhr

Arbeitsmarkt

Zugewanderte Menschen müssen erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert werden. Die Zahl der zugewanderten Menschen, die einer Arbeit nachgehen, wächst. Trotzdem sind noch viele arbeitslos. Ein größerer Teil der Zugewanderten geht einer Arbeit nach, die nicht ihrer Qualifikation entspricht.

In Dresden gibt es eine Stelle, die bei der Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen hilft. Das ist die „Informations- und Beratungsstelle Anerkennung Sachsen“ (IBAS).

Um zugewanderte Fachkräfte und deren Familien kümmert sich das „Dresden Welcome Center“. Diese Servicestelle hilft bei der Erteilung von Aufenthaltstiteln und anderen Verwaltungsangelegenheiten. Sie berät auch zu Fragen in verschiedenen Lebensbereichen.

Auch das Jobcenter und die Agentur für Arbeit betreuen zugewanderte Menschen und helfen, eine Ausbildung oder Arbeit zu finden. Nach einem neuen Gesetz dürfen Asylsuchende, unter bestimmten Bedingungen, nach drei Monaten Aufenthalt arbeiten.

Die berufliche Integration von jungen Menschen ist besonders wichtig. Damit dies leichter gelingt, gibt es spezielle Förderprogramme. Je besser die Jugendlichen darüber informiert sind und begleitet werden, umso weniger Ausbildungsabbrüche gibt es.

Beruflich selbstständige Menschen, die zugewandert sind, leisten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftsentwicklung. Dresden bietet spezielle Beratungsangebote, die gerade in der Gründungsphase von Firmen helfen.

 

Bis 2020 soll die Stadtverwaltung Dresden zum Beispiel folgende Schritte umsetzen:

  • Werbung für die Einstellung von zugewanderten Menschen in der heimischen Wirtschaft, besonders in kleinen und mittleren Unternehmen

  • Weiterentwicklung der Angebote des „Dresden Welcome Centers“

  • Verbesserung der Gründungsberatung für zugewanderte Menschen

  • Beibehaltung der „Integrationslotsen“ zur jährlichen Berufsmesse „KarriereStart“

  • Ausbildungs- und Praktikumsbörsen sollen noch besser junge zugewanderte Menschen ansprechen und Unterstützung geben

Drucken

Partner