Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/aktuelles/ikt-2020.php 22.10.2020 11:50:48 Uhr 25.10.2020 01:45:39 Uhr

Interkulturelle Tage in Dresden

Trailer zu den Interkulturellen Tagen
© Nazanin Zandi und Kippelsteiner Filme

Mein Name ist Mensch.

Vom 20. September bis zum 11. Oktober 2020 fanden in Dresden die 30. Interkulturellen Tage statt. Trotz der schwierigen Situation in diesem Jahr gab es ein breites Spektrum an Veranstaltungen – von Vorträgen, Gesprächsrunden, Ausstellungen, Festen bis hin zu Workshops und vielem weiteren mehr. Mit über 150 Veranstaltungen in drei Veranstaltungswochen gestalteten zahlreiche Vereine, Initiativen und Einzelpersonen ein sehr buntes und abwechslungsreiches Programm.

Die Interkulturellen Tage standen dieses Jahr unter dem Motto „Mein Name ist Mensch.“ Es hatte zum Ziel das Miteinandersein und den offenen Austausch zwischen den Menschen anzuregen, um darüber gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vorurteile abzubauen. Denn trotz aller Unterschiede haben wir viele Gemeinsamkeiten – und es ist wichtig, dass wir diese erkennen.

Ein herzlicher Dank gilt allen Engagierten, die an der Entstehung und Realisierung der Interkulturellen Tage 2020 in Dresden mitgewirkt haben!

Die Interkulturellen Tage 2021 werden voraussichtlich vom 26. September bis 17. Oktober stattfinden. Wir freuen uns auch dann wieder auf Ihre Beteiligung!

Impressionen zu den Interkulturellen Tagen 2020

Unter den folgenden Links finden Sie Eindrücke zu den diesjährigen Interkulturellen Tagen:
Zudem fanden vom 5. bis 9. Oktober die Begegnungstage "RomaLeben – Geschichte und Realität von Roma und Sinti" mit verschiedenen Veranstaltungsformaten statt. Auch hieraus einige Auszüge:
Das Kinder - und Elternzentrum "Kolibri" e. V. hat im Rahmen seines Projektes "THE DOORS. Die Türen sind geöffnet" einen kurzen Spot zum Thema "Stereotype" gedreht. Auch hierzu fanden am 21. September und 22. September Veranstaltungen statt.

Die Interkulturellen Tage 2020 wurden außerdem vom Dresden Fernsehen unterstützt, welches uns als Medienpartner zur Seite stand. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat das Dresden Fernsehen eine Interviewserie mit Menschen mit Migrationshintergrund gestaltet, welche bereits zu DDR-Zeiten nach Dresden gekommen sind. Die Migrantinnen und Migranten berichten über ihren Lebensalltag in der DDR sowie heute und schildern ihre Wünsche und Hoffnungen anlässlich des Jubiläums der Wiedervereinigung. Unter den folgenden Links finden Sie die Interviews:

Weitere Eindrücke, auch zu den vorangegangenen Jahren, finden Sie unter Filmbeiträge und in den Bildergalerien.

Drucken

Partner