Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesellschaft/migration/aktuelles/ikt-2020.php 16.09.2020 12:04:28 Uhr 19.09.2020 08:29:37 Uhr

Mein Name ist Mensch.

Trailer zu den Interkulturellen Tagen
© Nazanin Zandi und Kippelsteiner Filme

30. Interkulturelle Tage in Dresden vom 20. September bis zum 11. Oktober 2020

Die Integrations- und Ausländerbeauftragte Kristina Winkler, der Ausländerrat Dresden e. V. und der Vorbereitungskreis der Interkulturellen Tage laden Sie ganz herzlich zu den 30. Interkulturellen Tagen in Dresden ein. Trotz der teilweise herausfordernden Umstände bieten die Veranstaltungswochen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gelegenheiten für Begegnungen und Austausch.

Es ist erneut ein vielseitiges Programm mit über 160 Veranstaltungen entstanden, unter anderem mit Konzerten, Vorträgen, Bastel- und Vorlesenachmittagen für Kinder und Familien, Ausstellungen, Filmvorführungen und vielem mehr.

Veranstaltung ausgebucht: Eröffnung der Interkulturellen Tage 2020

Die Eröffnungsveranstaltung am 20. September 2020 von 15 bis 19 Uhr ist ausgebucht. Es können keine weiteren Gäste eingelassen werden. Bitte nehmen Sie darauf Rücksicht und besuchen Sie doch stattdessen eine der anderen zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Tage.

Das vollständige Programm der Interkulturellen Tage finden Sie hier. Außerdem liegt es ab sofort als deutsch-englisches Wendeheft in allen Informationsstellen und Ortsämtern der Landeshauptstadt Dresden aus. Online steht Ihnen das Programm ebenso in den Sprachen Deutsch, Deutsch (barrierefrei), Englisch, Arabisch, Russisch und Französisch zum Download zur Verfügung.

Die Veranstaltungen widmen sich den folgenden Schwerpunkten:

  • Selbstbestimmt leben – Benachteiligungen überwinden
  • Nachbarschaft gestalten – Begegnungen ermöglichen
  • Glaubensformen kennenlernen – In den interreligiösen Austausch treten

Sie sind herzlich eingeladen, die Veranstaltungen der Interkulturellen Tage zu besuchen und einen Einblick in die kulturelle Vielfalt unserer Stadt zu erhalten.

Denn gerade in diesem Jahr ist es wichtig, dass wir uns miteinander austauschen, diskutieren und das Verbindende feiern. Machen Sie mit!

Hinweis zum Infektionsschutz:

Es gilt die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in den Häusern der Stadtverwaltung. In den Veranstaltungsräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung bei Einhaltung der Abstandsregeln nicht notwendig. Bitte kommen Sie nicht, wenn Sie sich krank fühlen oder in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person standen. Bitte beachten Sie die weiteren Ausschilderungen in den Veranstaltungsräumen.

Hinweis für Veranstaltende:

Sollten sich nachträglich Veränderungen bezüglich Ort, Termin oder Inhalt Ihrer Veranstaltung ergeben, teilen Sie uns das bitte zügig mit. So lassen sich Verunsicherung und Nachfragen von Besucherinnen und Besuchern vermeiden.

Änderungen bitte an folgende E-Mails senden:
auslaenderbeauftragte@dresden.de und rehor@auslaenderrat.de

Was genau die Interkulturellen Tage und das Interkulturelle Straßenfest sind, wer sich daran beteiligen kann und was es sonst noch zu beachten gibt, können Sie weiter unten auf dieser Seite nachlesen.

Medienpartnerschaft mit dem Dresden Fernsehen

Die Interkulturellen Tage 2020 werden vom Dresden Fernsehen unterstützt, welches uns als Medienpartner zur Seite steht. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird das Dresden Fernsehen eine Interviewserie mit Menschen mit Migrationshintergrund gestalten, welche bereits zu DDR-Zeiten nach Dresden gekommen sind. Die Migrantinnen und Migranten berichten über ihren Lebensalltag in der DDR sowie heute und schildern ihre Wünsche und Hoffnungen anlässlich des Jubiläums der Wiedervereinigung.

Die Interviews werden im Zeitraum vom 31. August bis 11. Oktober jeweils montags 20.30 Uhr und dienstags 19.30 Uhr in der Sendung „Interkulturelles Dresden“ ausgestrahlt. Nach der Ausstrahlung finden sie sich zudem in der Online-Mediathek unter www.dresden-fernsehen.de sowie auf dieser Seite.

Unter den folgenden Links finden Sie die bereits ausgestrahlten Interviews:

Folgende Interviews sind noch geplant:

  • 21. bis 27. September: Interview mit der aus Chile stammenden Isabel Martínez
  • 28. September bis 4. Oktober: Interview mit dem aus Ägypten stammenden Nabil Yacoub
  • 5. bis 11. Oktober: Interview mit der aus Vietnam stammenden Thi Hoa

Drucken

Partner