Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturhauptstadt/veranstaltungen/was-uns-zusammenhaelt.php 04.12.2018 08:55:24 Uhr 11.12.2018 13:40:40 Uhr

Was uns zusammenhält – Die Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas als Impulsgeber für eine neue Wertedebatte

Der Countdown läuft: Nach West-Berlin 1988, Weimar 1999 und Essen (RUHR) 2010 wird Deutschland im Jahr 2025 wieder eine europäische Kulturhauptstadt stellen. Die Kulturhauptstadt Europas soll mittels kultureller Instrumentarien, Lösungswege für gesellschaftliche Entwicklungsprobleme in Europa aufzuzeigen, die Beispielcharakter besitzen.

Die aktuellen Debatten um ein europäisches Selbstverständnis erfordern zeitgemäße Antworten auf die Frage nach gemeinsamen Werten, die den Zusammenhalt und den integrativen Gedanken der Union revitalisieren.

Dresden ist nicht nur für den historisch gewachsenen kulturellen Reichtum bekannt, sondern auch für die aktuelle Krise in Europa. Sie ist Kristallisationspunkt für Herausforderungen vor denen Europa steht und steht somit exemplarisch für die Herausforderungen der Zeit.

Wie kann der Bewerbungsprozess um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 sich positiv auf eine Stadt auswirken und eine neue Wertedebatte anstoßen? Wie sollte eine entsprechende Kulturpolitik aussehen?

Am 28.11.2018 diskutierten:

Prof. Dr. Ulrich Fuchs, geboren 1951 in Neustadt/Waldnaab, war zwischen 2010 und 2014 stellvertretender Intendant der Kulturhauptstadt Europas Marseille-Provence 2013. Er ist bis Ende 2018 Mitglied der EU-Jury zur Auswahl, Begleitung und Evaluierung aktueller und europäischer Kulturhauptstädte. Er lebt in Marseille und unterrichtet u.a. an der Université d’Avignon.

Dr. Cornelia Mothes, geboren 1982, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden im Bereich Politische Kommunikation, Medienpsychologie und Journalismusforschung. Sie promovierte als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes zu Objektivität im digitalen Zeitalter und forschte als Postdoc an der Universität Hohenheim sowie über ein DAAD-Stipendium an der Ohio State University.

Das Gespräch führte Stephan Hoffmann, Leiter des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025. Im Anschluss wird die Diskussion geöffnet.

 

Wo: Altes Wettbüro, Antonstraße 8, 01097 Dresden

Drucken

Partner