Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/kultur/kulturentwicklung/kulturelle-bildung/Ziele-und-Konzeption.php 10.11.2021 09:50:49 Uhr 01.12.2021 07:17:08 Uhr

Ziele und Konzeption

Bestandsaufnahme Kulturelle Bildung in Dresden

Auch in Dresden hat sich seit der letzten Bestandsaufnahme im Jahr 2008 einiges getan. Es war also an der Zeit für einen neuen Rundumblick. Die vorliegende Studie vermittelt ein repräsentatives Bild der aktuellen Akteurs- und Angebotslandschaft. Sie informiert über das Selbstverständnis, zeigt die Vielfalt und Leistungsfähigkeit und unterstreicht, wo noch Handlungsbedarf besteht.

Konzept Kulturelle Bildung

Die Landschaft Kultureller Bildung in Dresden ist vielfältig – jeder Versuch, sie nachzuzeichnen, wird der Diversität der Angebote und der Anbieter nicht gerecht. Diese zeigte die Befragung von ca. 100 Akteurinnen und Akteuren der Kulturellen Bildung im Rahmen der Bestandsaufnahme, die diesem Konzept vorausging, sehr eindrücklich. Kulturelle Bildung ist längst ein integraler Bestandteil der kommunalen Bildungslandschaft Dresdens. Diesen gilt es zu stärken und bedarfsgerecht auszubauen.

Erstmals systematisch betrachtet wurde die kulturelle Bildungslandschaft Dresdens im Konzept von 2008. Das Dokument enthielt auch konkrete Arbeitsschritte zu den Themenfeldern Netzwerkbildung, Qualitätsentwicklung und Finanzierung. Mit der koordinierenden Stelle im Amt für Kultur und Denkmalschutz wurde außerdem die Voraussetzung für die Verankerung Kultureller Bildung in der Stadtverwaltung geschaffen.

Nach wie vor sehen sich die Akteurinnen und Akteure jedoch mit Hindernissen konfrontiert, die die langfristige Weiterentwicklung und Planung ihrer Projekte bzw. die Entstehung neuer Angebote erschweren. Die Bestandsaufnahme zeigt Bedarfe hinsichtlich nachhaltiger Finanzierungs- und Raumnutzungsmöglichkeiten sowie bei Koordination und Vernetzung auf. Auch die Förderung von Teilhabegerechtigkeit und eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit zählen zu den Herausforderungen.

Das neue Konzept baut auf den entstandenen Strukturen auf. Es zielt darauf ab, diese strategisch zu stärken und veränderten Bedingungen anzupassen. Nach über zehn Jahren gilt es – unter Berücksichtigung lokaler und überregionaler Entwicklungen – eine Vision zu formulieren, die vorhandene Strukturen und neu entwickelten
Ziele in sich vereint.

Drucken

Partner