Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wissenschaft/forschungseinrichtungen/kooperationen-fahrzeuge.php 24.03.2016 08:07:47 Uhr 23.10.2017 11:35:39 Uhr

Forschungskooperationen im Bereich Fahrzeuge

Verbundinitiative der Automobilzulieferer Sachsen (AMZ)

Zentrales Anliegen von AMZ ist das Initiieren und Begleiten von Produkt- und Technologieentwicklungen - von der Idee bis zum Serienstart (SOP) sowie die nachhaltige Stärkung sächsischer Unternehmen der Automobilzulieferindustrie.

Innovationszentrum Bahntechnik Europa

Vison des Innovationszentrum Bahntechnik Europa ist die Förderung der Bahntechnik, insbesondere der Fahrzeugtechnik, des Verkehrswegebaus, der Leit- und Sicherungstechnik, der Energieversorgung und der Telematik in allen Lebenszyklusphasen, insbesondere

  • Forschung und Technologietransfer
  • Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeiten zeitnah veröffentlichen
  • Aus- und Fortbildung

Kompetenzzentrum Hochleistungsbahnen

Arbeitsschwerpunkte:

  • Raumordnerische und strukturelle Effekte
  • Linienführung und Trassierung
  • Vernetzung der Verkehrssysteme
  • Umwelteinwirkungen
  • Technik (Fahrwegtechnologie, Fahrzeugtechnik, Antriebe und Energieversorgung, Sicherungs- und Leittechnik, Fertigungsverfahren)
  • Technologien der Betriebsführung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Bau- und Logistikkonzepte
  • Optimierung des Fahrwegbaus
  • Fahrwegbau und Ingenieurbauwerke
  • Potenzial- und Nachfrageprognosen
  • RAMS (Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Sicherheit)

Forschungs- und Demonstrationszentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL)

Das Forschungs- und Demonstrationszentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL) überführt als national übergreifende, offene Plattform erstmals aktuelle Erkenntnisse auf dem Gebiet der Elektromobilität bündeln, systemische Forschungsansätze aufzeigen und elektromobilgerechte Leichtbausystemlösungen zielgerichtet in die industrielle Praxis.

Die Anschubfinanzierung wurde bei intensiver Industriebeteiligung zunächst für drei Jahre mit einem Gesamtvolumen von 20,3 Millionen Euro (Fördersumme 12,1 Millionen Euro) bestätigt.

FOREL wurde als dauerhaft übergreifende Organisations- und Steuerungsschnittstelle unter Federführung des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) an der TU Dresden eingerichtet. Universitäre Partner sind die Technische Universität Bergakademie Freiberg, die Technische Universität München und die Universität Paderborn. Industriepartner sind u. a. Bühler, FRIMO, INPRO, Kirchhoff Automotive, Krauss Maffei, ThyssenKrupp und Volkswagen.

ThyssenKrupp Tech Center Carbon Composites

Gemeinsam mit Experten der ThyssenKrupp AG arbeiten Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden und weiteren Projektpartnern an der Entwicklung neuartiger Bauweisen für Fahrzeuge im Bereich der Elektromobilität. Im Rahmen des Forschungsprojektes werden neuartige Bauweisen für Karosseriestrukturen durch die Kombination unterschiedlicher Werkstoffklassen entwickelt.

Drucken

Partner