Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/projekte-kooperationen/smartcity/matchup.php 06.09.2018 10:28:57 Uhr 17.12.2018 12:27:38 Uhr

MAtchUP - Europäisches Leitprojekt zur nachhaltigen Stadtentwicklung

Dresden auf dem Weg zu einer der führenden Smart Cities

Mit dem Zuschlag der Europäischen Kommission zum Projekt „MAtchUP“* wurde Dresdens Rolle als führend für Smart City Lösungen bestätigt. Alle Städte stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Die bestimmenden Themen sind Energieeffizienz, Digitalisierung, Elektromobilität und erneuerbare Energien. Mit der großen Technologiekompetenz ist Dresden in der Lage, praktikable Lösungen zu entwickeln, die anderen Städten als Vorbild dienen können. Dresden ist gemeinsam mit Valencia (Spanien) und Antalya (Türkei) Vorreiter in diesem EU-Projekt, eine sogenannte Lighthouse City (Leuchtturmstadt).

Damit ist Dresden eine von vier Lighthouse Cities in Deutschland – neben Hamburg, Köln und München.

Video zum Projekt MAtchUP

© Agentur Fondazione iCons
© LHD | WeichertMehner

Das Konsortium, das von der Stadt Valencia geleitet wird, besteht aus insgesamt 28 Partnern aus acht verschiedenen Ländern. Für die Jahre von 2017 bis 2022 fördert die Europäische Union das Vorhaben mit insgesamt rund 17,5 Millionen Euro. Rund 4,5 Millionen Euro davon entfallen auf die Dresdner Partner. Außerdem gibt es im Projekt vier sogenannte Follower Cities (Nachahmer): Skopje (Dresdens Partnerstadt in Mazedonien), Herzlia (Israel), Ostende (Belgien) und Kerava (Finnland).

Innerhalb des Projektes geht es darum, intelligentere, saubere Städte zu schaffen, die den Herausforderungen des Klimawandels begegnen können. Die Follower sollen von den Erkenntnissen der Lighthouse Cities profitieren und diese für ihre Transformationsprozesse entsprechend nutzen. Ziel ist es, Städte, Industrie und Bürger zusammenzubringen, um Lösungen und Geschäftsmodelle umzusetzen, die zu messbarem Erfolgen, u. a. bei der Energie- und Ressourceneffizienz und neuen Märkten, führen.

Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden koordiniert das Arbeitspaket zu Dresden. Sie führt dabei Partner aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung zusammen, um die Maßnahmen in der Landeshauptstadt zu koordinieren.

Neben der Organisation des MAtchUP-Teams ist die Hauptaufgabe der Wirtschaftsförderung, die Wachstumsbedingungen für die nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft in Dresden sicherzustellen. Sie unterstützt lokale Unternehmen, Start-ups und Investoren.

* MAtchUP steht für „MAximizing the UPscaling and replication potential of high level urban transformation strategies” (Wie erhöht und multipliziert man das Potenzial städtischer Veränderungsstrategien).

Johannstadt wird Smart City-Quartier

Blick auf die Dresdner Johannstadt
© LHD | Wifö

Vor allem der Dresdner Stadtteil Johannstadt soll durch die Kombination mit weiteren Stadtentwicklungsmaßnahmen zu einem intelligenten und energieeffizienten Stadtquartier entwickelt werden.

Dazu soll auch eine sogenannte „Urban Platform“ beitragen, die im Rahmen des Projektes entwickelt wird und den Zugriff auf städtische Daten und auf Projektdaten aus MAtchUP ermöglichen soll.

Projektpartner

Assoziierte Partner

Stimmen zum Projekt

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 Research and Innovation Program under Grant Agreement No. 774477.
© EU

Drucken

Partner