Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/wirtschaft/wirtschaftsstandort/gewerbeimmobilien/kommunal/gewerbegebiet-raehnitzsteig-dresden.php 22.06.2017 13:08:51 Uhr 20.10.2017 07:06:11 Uhr

Gewerbegebiet Rähnitzsteig

Die Landeshauptstadt Dresden plant in unmittelbarer Nähe zum Flughafen die Entwicklung des Gewerbegebietes Rähnitzsteig. Das Gebiet liegt im Norden der Stadt zwischen der Hermann-Reichelt-Straße und der Boltenhagener Straße. Auf einer Gesamtfläche von rund 60 000 Quadratmetern entstehen hier Gewerbegrundstücke für klein- und mittelständische Unternehmen. Ausgeschlossen sind Tankstellen, Vergnügungsstätten sowie Einzelhandel.

Lage

Gewerbegebiet im Norden der Landeshauptstadt Dresden

Größe

  • ca. 6,0 ha Bruttofläche
  • ca. 5,5 ha Nettofläche
  • Parzellierung ab ca. 1.000 m²

Geländeform

eben

Erreichbarkeit

  • ca. 10 km zum Stadtzentrum
  • ca. 1 km zur Autobahn 4
  • direkte Anbindung an B 97
  • in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen Dresden
  • ca. 11 km zum Hauptbahnhof
  • ÖPNV

Baurechtliche
Festsetzung

  • B-Plan Nr. 294, Dresden-Klotzsche Nr. 6, Rähnitzsteig
  • GRZ: 0,6
  • GE-Gebiet

Technische
Infrastruktur

  • Trinkwasser
  • Abwasser
  • Elt
  • Telekom
  • Gas

Fertigstellung für 2018 geplant

Damit stehen ab 2018 nachfragegerechte und am Marktpreis orientierte Gewerbegrundstücke mit einer Größe ab circa 1 000 Quadratmeter mit hervorragender Infrastruktur zur Verfügung. Die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken ist gerade im Norden der Landeshauptstadt unverändert hoch. Zahlreiche namhafte Unternehmen, wie Infineon, Globalfoundries, ZMDI, IMA oder IABG sind hier bereits angesiedelt. Auch aufgrund seiner hervorragenden überregionalen Anbindung wird das Gewerbegebiet schnell belegt sein. So ist die Autobahnauffahrt Dresden Flughafen nur circa einen Kilometer entfernt und direkt über die anliegende B 97 zu erreichen.

Einwerbung von Fördermitteln für die Erschließung  

Für die Erschließung sollen Fördermittel aus dem Fonds der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) eingeworben werden. Dazu muss das Amt für Wirtschaftsförderung Bedarfsanzeigen von Unternehmen gemäß GRW-Infra nachweisen (Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Arbeit zur Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“).

Interessensbekundung von Unternehmen notwendig

Unternehmen, die Interesse an einer Fläche im Gewerbegebiet Rähnitzsteig haben, bitten wir um Abgabe einer Interessensbekundung. Aus dieser entstehen weder für den Unternehmer noch für die Landeshauptstadt Dresden rechtliche Konsequenzen, insbesondere hinsichtlich des Grunderwerbes bzw. des Grundstücksverkaufes. Es lassen sich keine Rechtsansprüche auf Abschluss eines Kaufvertrages ableiten. Bitte übermitteln Sie die ausgefüllte und unterschriebene Interessensbekundung per E-Mail, Fax, Post oder persönlich.

Kontakt

Drucken

Partner