Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/umwelt/umwelt/boden/Bodenzustand.php 17.10.2017 09:53:47 Uhr 20.10.2017 07:14:39 Uhr

Bodenzustand

Der Bodenzustand resultiert einerseits aus der natürlichen Leistungsfähigkeit des Bodens, andererseits aus bestehenden Belastungen, die diese Leistungsfähigkeit mindern. Die Leistungsfähigkeit wird über die Bodenfunktionen nach Bodenschutzgesetz (BBodSchG 1998) ermittelt und um die Belastungen gemindert, die die Funktionen erheblich oder nachhaltig beeinträchtigen.

Das sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG 2009) hat dazu das "Bodenbewertungsinstrument Sachsen" entwickelt. Auf der "Habenseite" stehen die zahlreichen natürlichen Bodenfunktionen in ihren unterschiedlichen Ausprägungen und die Funktion als Archiv der Natur- und Kulturgeschichte. Belastungen sind z. B. Versiegelung, Abgrabung, Aufschüttung, schädliche Stoffeinträge, Altlasten, Erosion, Verdichtung. Der Bodenzustand wird auch als Bodenqualität bezeichnet.

In urbanen Ballungsräumen wie Dresden sind die Belastungen zahlreich und gravierend. Sie können bis zum völligen Funktionsverlust führen. Deshalb ist es wichtig, die verbliebenen natürlich entstandenen Böden mit hohen Qualitätswerten zu erhalten und vor weiteren Belastungen zu schützen.

Kontakt zum Umweltamt

Drucken

Partner