Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/stadtraum/planen/stadtentwicklung/stadterneuerung/soziale_stadt/noerdl_Johannstadt.php 10.01.2017 10:04:41 Uhr 12.12.2017 11:24:17 Uhr
Fotocollage mit Bildern aus dem Projektstandort Soziale Stadt Johannstadt
© © Stadtplanungsamt,

Soziale Stadt: Nördliche Johannstadt

Gebietsgrenze des Fördergebietes
© Amt für Geodaten und Kataster und Stadtplanungsamt, Karte mit der Gebietsgrenze des Fördergebiets Nördliche Johannstadt

Gebietsgrenze

Die Johannstadt zählt zu den dicht bebauten Innenstadtrandbereichen Dresdens. Es ist die drittgrößte Großwohnsiedlung des industriellen Siedlungsbaus nach Gorbitz und Prohlis.

Die Grenzen des Fördergebietes umfassen den Bereich der Johannstadt mit den größten Entwicklungsdefiziten. Sie wurden so gelegt, dass innerhalb des angestrebten Förderzeitraumes bis 2020 deutliche Verbesserungen erreicht werden können. Demzufolge umfasst das Gebiet die bestehenden Bereiche, in denen Überlagerungen von sozialen und migrationsbedingten Problemen mit städtebaulichen Missständen in hohem Maße zu verzeichnen sind. Viele Wohnungen, Straßen und Plätze weisen bauliche Mängel auf. Die Gemeinbedarfseinrichtungen (z.B. Schulen, Jungend-, Kultureinrichtungen) sind teilweise in einem schlechten baulichen Zustand. Angebote von Trägerorganisationen der freien Sozialarbeit, Soziokultur und Stadtteilarbeit sind derzeit im Gebiet vorhanden, jedoch sind diese in ihrem Bestand nicht gesichert bzw. können diese den Bedarf nicht decken. Weiterhin sind Netzwerkstrukturen im Ansatz vorhanden, diese gilt es auszubauen und zu verstetigen.

Drucken

Partner