Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/pflege_d115.php 13.05.2015 11:37:59 Uhr 16.12.2017 10:12:57 Uhr

Pflege

Hilfe zur Pflege beantragen

Liegt bei Ihnen Pflegebedürftigkeit vor und die Leistungen der Pflegeversicherung oder anderer vorrangiger Leistungsträger sowie Ihr Einkommen und Vermögen reichen nicht aus, können Sie Hilfen nach dem Sozialhilferecht erhalten.
Das können sein:

  • Pflegegeld oder -beihilfe
  • Kostenübernahme für einen Pflegedienst
  • Hilfe bei Verhinderung der Pflegeperson
  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Ersatz von Aufwendungen der Pflegeperson, z. B. Fahrkosten oder Beiträge zur Alterssicherung
Kosten/Gebühren

Gebührenbeschreibung: kostenlos

Frist
Leistungsgewährung frühestens ab dem Tag der Antragstellung (Bekanntgabe der Notlage).
Heimkosten/Kurzzeitpflege beantragen

Die monatlich zu zahlenden Heimkosten in einem Pflegeheim bzw. die Kosten bei Unterbringung in einer Einrichtung zur Kurzzeitpflege setzen sich zusammen aus Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie den Pflegekosten. Diese sind gestaffelt nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit. Weiterhin gehören dazu die Investitionskosten.
Reichen Ihre eigenen finanziellen Mittel zusammen mit den Leistungen der Pflegekasse zur Deckung der Heimkosten nicht aus, können Sie beim Sozialamt in Dresden einen Antrag auf Übernahme der verbleibenden Kosten stellen. Angehörige werden im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit zum Unterhalt herangezogen.

Frist
Antragstellung spätestens mit dem Tag der Heimaufnahme bzw. Aufnahme in der Kurzzeitpflege Leistungsgewährung frühestens ab Tag der Antragstellung (Bekanntgabe der Notlage).

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Thema "Pflege" finden Sie unter:

Drucken