Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/abfall_entsorgung_d115.php 21.02.2017 14:24:52 Uhr 21.10.2017 01:28:31 Uhr

Abfall: Entsorgung

Abfallentsorgung anmelden

wann: Neuanschluss und Eigentumsübernahme eines Grundstücks

Jeder Eigentümer eines Grundstückes auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Dresden ist verpflichtet, sein Grundstück an die Abfallwirtschaft anschließen (Anschlusspflicht) zu lassen.

Abfallarten:
- Restabfall, Bioabfall – anschlusspflichtig
- Leichtverpackungen (Gelbe Tonne/Gelber Sack), Altpapier (Blaue Tonne) – optional

Richtwert für bereitzuhaltendes Abfallbehältervolumen:
• 10 Liter pro Person und Woche für Restabfall
• 4 Liter pro Person und Woche für Bioabfall
• mindestens ein 80-l-Restabfall-Behälter pro Grundstück
• Freistellung von der öffentlichen Bioabfallerfassung ist möglich (siehe dort)

Kosten/Gebühren

Benutzungsgebühren

Gebührenbeschreibung:

Abfallgebühren entsprechend der Abfallwirtschaftsgebührensatzung (Gebühren sind abhängig von Größe und Zahl der Behälter sowie Zahl der Leerungen der Abfallbehälter)

Frist

Frist: 4 Woche(n)

Vor der ersten Entleerung der Abfallbehälter

Abfallentsorgung verändern

Veränderungen der Anzahl oder Art der benötigten Abfallbehälter für einen Zeitraum von mindestens 5 Monaten hat der Eigentümer des Grundstückes dem Entsorgungsbeauftragten unter Angabe der Kundennummer und des betreffenden Standplatzes schriftlich mitzuteilen.

Weitere Anlässe für Veränderungsmitteilung sind:
- neue Kontaktdaten, Änderung Bankverbindung, Namensänderung
- Änderung des Bevollmächtigten

Kosten/Gebühren

Benutzungsgebühren

Gebührenbeschreibung:

Abfallgebühren entsprechend der Abfallwirtschaftsgebührensatzung (Gebühren sind abhängig von Größe und Zahl der Behälter sowie der Zahl der Leerungen der Abfallbehälter)

Ab der 2. Veränderung: 10,23 Euro (vgl. Abfallwirtschaftsgebührensatzung)

Frist

Frist: 4 Woche(n)

Vor Inkrafttreten der Änderung

Abfallentsorgung abmelden

Bei Wechsel des Eigentümers eines Grundstückes oder bei Grundstücksaufgabe ist der bisherige Eigentümer gegenüber dem Entsorgungsbeauftragten zu einer schriftlichen Abmeldung – mindestens 4 Wochen vor der letzten Entleeerung der Abfallbehälter - verpflichtet.
 

Frist

Frist: 4 Woche(n)

Vor der geplanten letzten Entleerung der Abfallbehälter

Aufgaben der unteren Abfallbehörde

Hinweis: Alle genannten Anträge können auch als pdf-Datei per De-Mail absenderbestätigt eingereicht werden.

Drucken