Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/dienstleistungen/Umlegungsausschuss.php 13.03.2017 13:05:34 Uhr 23.10.2017 11:39:30 Uhr

Umlegungsausschuss

Für die Landeshauptstadt Dresden wurde am 2. November 1995 durch den Stadtrat die Bildung eines ständigen Umlegungsausschusses beschlossen (§ 46 Abs. 2 BauGB i.V. m. § 1 Abs. 4 Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Umlegungsausschüsse und das Vorverfahren bei Umlegungen und Grenzregelungen nach dem Baugesetzbuch vom 6. April 1993).

Der Ausschuss ist ein weisungs- und auftragsungebundenes Organ der Gemeinde. Er entscheidet selbständig und in eigener Verantwortung. Die Sitzungen sind nicht öffentlich. Nach jeder Kommunalwahl ist der Ausschuss neu zu besetzen (Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Umlegungsausschüsse nach dem Baugesetzbuch [Sächsische Umlegungsausschussverordnung - SächsUAVO] vom 20. August 2008).

In Dresden führt in der Regel ein Beigeordneter den Vorsitz. Die Verfahrensbearbeitung, Vorbereitung der Beschlüsse des Umlegungsausschusses sowie teilweise die Genehmigung nach § 51 BauGB obliegt der Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses, welche in der Abteilung Bodenordnung des Amtes für Geodaten und Kataster angesiedelt ist.

Drucken