Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/12/pm_044.php 19.12.2018 11:06:11 Uhr 20.01.2019 13:12:13 Uhr
14.12.2018

153. Grundschule in der Friedrichstadt wird eingeweiht

Vorbildschule für den wohnortnahen Unterricht für sehbehinderte Kinder

Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann weiht am Montag, 17. Dezember 2018, gemeinsam mit Schulleiterin Rica Buschner, der Lehrer- und Hortgemeinschaft sowie den Schülerinnen und Schülern die neu eröffnete 153. Grundschule auf der Fröbelstraße in der Friedrichstadt ein. In Dresden einmalig ist die Spezialisierung auf Integrationsschüler mit Sehbehinderung, die an der 153. Grundschule gemeinsam mit sehenden Kindern lernen können.

Die Unterrichtung blinder Kinder in Sachsen war bis zum Schuljahr 2018/2019 ausschließlich an der Sächsischen Landesschule für Blinde und Sehbehinderte in Chemnitz möglich. Der Schulbesuch dort ist mit dem Wohnen im Internat verbunden. Gerade im Grundschulalter ist das für die betroffenen Kinder und ihre Eltern eine hohe Belastung. Deshalb suchten das Schulverwaltungsamt und engagierte Eltern nach einer Lösung, wie Dresdner Kinder mit Sehbehinderung möglichst wohnortnah unterrichtet werden können. Die Chance ergab sich mit der Sanierung und Erweiterung des historischen Schulgebäudes auf der Fröbelstraße. Die „Elterninitiative Unmöglich. Aber machbar.“ wurde für diesen Erfolg am 3. Dezember 2018 mit dem 3. Sächsischen Inklusionspreis 2018 in der Kategorie „Bildung“ ausgezeichnet.

Die Bau,- Sanierungs,- und Ausstattungsarbeiten für die neue 153. Grundschule begannen im Sommer 2016. Dabei wurde das denkmalgeschützte Gebäude um einen Erweiterungsneubau ergänzt und mit diesem über eine Eingangshalle verbunden. Auch die Sporthalle und der gesamte Außenbereich sind neu entstanden. Für sehbehinderte Kinder gibt es Türschilder mit Blindenschrift, Handläufe entlang der Flure und ein tastbares Bodenleitsystem, das z. B. auf Türen und Treppenstufen aufmerksam macht. Die Baukosten belaufen sich auf rund 12,65 Millionen Euro. Davon wurden rund 8,2 Millionen Euro aus Fördermitteln des Freistaates Sachsen finanziert.

An der 153. Grundschule können bis zu 224 Schülerinnen und Schüler lernen. Im August 2018 nahm die Schule den Betrieb mit 42 Schulanfängern in zwei ersten Klassen auf.

Drucken