Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/09/pm_035.php 13.09.2018 12:33:39 Uhr 20.09.2018 15:34:41 Uhr
07.09.2018

50 Baudenkmale öffnen ihre Pforten

Beteiligte Denkmale:
  • Ehemalige Brandversicherungsanstalt
  • Augustusbrücke
  • Busmannkapelle der ehemaligen Sophienkirche
  • Ständehaus
  • Kreuzkirche
  • Fernmeldemuseum
  • Lapidarium – Ruine der Zionskirche
  • Lukaskirche
  • Moreau-Denkmal
  • Bismarcksäule
  • Altes Gaswerk Mockritz
  • Grundschule, Bernhardstraße 80, denkmalgerecht sanierter Schulbau des Typs „Dresden Atrium“, eingeweiht 1968
  • Gedenkstätte Münchner Platz
  • TU Dresden – Campus
  • Rathaus Plauen, Nöthnitzer Straße 2, Bau von Lossow & Vieweger 1893/84, Sitz des Ortsamtes Plauen
  • Auferstehungskirche Plauen
  • Plauenscher Grund
  • Friedhof Dölzschen
  • Neuer Annenfriedhof
  • Großwohnsiedlung Neu-Gorbitz und Märchenbrunnen
  • Gemeindezentrum St. Philippus, Leutewitzer Ring 75, 1989-1992 von Architekt Ulf Zimmermann
  • Heilandskirche
  • Schloss Übigau
  • Sachsenbad
  • Dorfanger Alttrachau, mit typischen Bauten eines Straßenangerdorfes; Wohnort des Malers Theodor Rosenhauer
  • Zentralwerk Dresden
  • Festspielhaus Hellerau
  • Bio-Bahnhof Klotzsche
  • Waldschänke Hellerau
  • Alte Kirche Klotzsche
  • Bedeutende Keller in Langebrück
  • Filmtheater „Schauburg“
  • Gedenkstätte Bautzner Straße
  • Lingnerschloss
  • Lahmann Sanatorium
  • Weißer Hirsch
  • Chinesischer Pavillon
  • Alte Schule Eschdorf
  • Renaissanceschloss Schönfeld
  • Rittergut Helfenberg
  • Kapelle Wachwitzer Weinberg
  • Putjatinhaus
  • Wassersportzentrum Blasewitz
  • Johannisfriedhof
  • Krematorium mit Urnenhain
  • Versöhnungskirche
  • Schlosskirche Lockwitz
  • Vorwerk Nickern
  • Trinitatisfriedhof
  • Eliasfriedhof

25. Tag des offenen Denkmals am 9. September

Am Sonntag, 9. September 2018, lädt der Tag des offenen Denkmals Dresdnerinnen und Dresden ein, 50 Baudenkmale in der Landeshauptstadt zu entdecken. Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch eröffnet den Tag 10 Uhr in Vertretung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert im Schloss Übigau, einem für die Dresdner Baugeschichte bedeutungsvollen Ort.

Unter dem von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ausgerufenen Jahresmotto „Entdecken, was uns verbindet“, öffnen zwischen 10 und 18 Uhr zahlreiche Eigentümer ihre Pforten und gewähren spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Kulturdenkmale. Auch Vereine, Institutionen und Ämter präsentieren den interessierten Bürgerinnen und Bürgern diverse Stadtviertel, Ensembles oder einzelne Objekte. Das Motto bringt nicht nur inhaltliche Aspekte, stilistische Mittel oder handwerkliche Ausführungen in Beziehung. Auch das Erkunden der Denkmale und der Austausch darüber verbinden. Diesen Gedanken trägt auch das Kulturhauptstadtbüro mit, das für Dresdens Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 stets interessiert ist, den Meinungsaustausch über die vielfältige Kulturlandschaft in Dresden anzuregen. Vor dem Hintergrund des Europäischen Kulturerbejahres 2018 unter dem Titel „sharing heritage“ unterstreicht der diesjährige, 25. Tag des offenen Denkmals im besonderen Maße die europäische Dimension und das Gemeinsame des baukulturellen Erbes.

Drucken