Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/08/pm_111.php 13.09.2018 12:31:55 Uhr 19.11.2018 18:03:32 Uhr
03.09.2018

Entdecken, was uns verbindet

Programm und Themenstadtplan

Das Programm steht unter www.dresden.de/denkmaltag zum Download bereit.

Außerdem sind alle offenen Denkmale mit weiteren Informationen im Themenstadtplan online zu finden.

Die gedruckte Programmbroschüre liegt in den Info-Stellen der Rathäuser, Ortsämter, Ortschaftsverwaltungen und in den Städtischen Bibliotheken aus.

Tag des offenen Denkmals startet am 9. September im Schloss Übigau

Der Tag des offenen Denkmals 2018 startet am Sonntag, 9. September im Schloss Übigau. Dort eröffnet Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch den Tag 10 Uhr in Vertretung von Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Zwischen 10 und 18 Uhr werden wieder zahlreiche Eigentümer ihre Pforten öffnen, um spannende Einblicke in unterschiedlichste Kulturdenkmale zu gewähren. Auch Vereine, Institutionen und Ämter präsentieren den interessierten Bürgerinnen und Bürgern diverse Stadtviertel, Ensembles oder einzelne Objekte. Der Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr 25 Jahre alt wird, gilt allen als wichtiges Jahresereignis, die baukulturell und denkmalpflegerisch interessiert und engagiert sind. Traditionell am zweiten Sonntag im September veranstaltet, sind Jahr für Jahr Millionen Besucher in ganz Deutschland auf Entdeckertour.

Das von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ausgerufene diesjährige Motto „Entdecken, was uns verbindet“ ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Europäischen Kulturerbejahres 2018 gewählt worden. Das thematisiert unter dem Titel „sharing heritage“ die europäische Dimension und damit das Gemeinsame des baukulturellen Erbes.

Fasst man das Thema etwas weiter – und so ist es am Tag des offenen Denkmals üblich –, weisen Bauten über ihre besonderen Eigenschaften etwa des Stils, der handwerklichen Ausführung, der Farbgebung oder der Materialwahl hinaus vielfältige Aspekte des Verbindenden auf: die Augustusbrücke ist Verbindung zwischen Alt- und Neustadt, Schloss Übigau bildet den Kontrapunkt zu Pillnitz, verbunden durch die Elbe, aber stilistisch auch mit Villenbauten Oberitaliens verknüpft; der Dorfkern Alttrachau ist siedlungs- und sozialgeschichtlich das markante Zeugnis einer Dorfgemeinschaft, das Gemeindezentrum St. Philippus in Gorbitz als multifunktionaler Gebäudekomplex Ort einer Glaubensgemeinschaft. So sind Bauten unterschiedlich lesbar und es ist erstaunlich, wie vielfältig Aspekte des Teilens, der Teilhabe und des Verbundenseins in ihnen verborgen sein können. Der Tag des offenen Denkmals lädt dazu ein, auch diese Facetten des reichen baulichen Erbes unserer Stadt zu entdecken. Dass dabei erfahrungsgemäß auch viele bereichernde zwischenmenschliche Begegnungen stattfinden, ist ein Aspekt des Mottos „Entdecken, was uns verbindet“, dem man besonders viel Erfolg wünschen möchte.

Drucken