Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2018/04/pm_027.php 17.04.2018 11:00:13 Uhr 13.12.2018 08:40:01 Uhr
10.04.2018

Film- und Performanceabend zum Frauenwahlrecht im Kunsthaus Dresden

Anlässlich des 100. Jubiläums der Einführung des Frauenwahlrechts lädt das Frauenstadtarchiv zum Film- und Performanceabend „Sag nichts.Bestimmt.Im Bett mit John Klein“ am Sonnabend, 14. April 2018, 19 bis 1 Uhr, ins Kunsthaus Dresden, Rähnitzgasse 8, ein. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt 7,50 Euro.

Gezeigt wird der Spielfilm „Suffragette“ (GB, 2015, Sarah Gavron), der – fesselnd wie ein Thriller – die Kämpfe der sogenannten Suffragetten für das Frauenwahlrecht, die allgemeine Gleichstellung, Würde und Selbstbestimmung der Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Großbritannien aus der Perspektive einiger mutiger Frauen erzählt. Die Künstlerinnen Constanze Böckmann und Maren Jung sowie der Künstler John Klein begleiten mit Live-Interventionen und laden zu einer Auseinandersetzung mit den eigenen, ganz persönlichen politischen Partizipationsmöglichkeiten oder -unmöglichkeiten ein.

Darüber unterhält das DJ-Kollektiv ProZecco mit Electro Pop, female Vocals und basz n' rhythmz musikalisch. Den Abschluss des Abends gestaltet die Künstlerin Shannon Soundquist mit ihrer Soundperformance.

Der Auftakt der Filmreihe „Voices of Change“ zur politischen Teilhabe von Frauen“ ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, in Kooperation mit dem Frauenstadtarchiv Dresden, dem *sowieso* Frauen für Frauen e. V., dem Landesfrauenrat Sachsen e. V., der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der TU Dresden und dem Kunsthaus Dresden.

Drucken