Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/11/pm_047.php 16.11.2017 08:38:27 Uhr 22.11.2017 03:01:18 Uhr
13.11.2017

Vom Mann zum Vater – Väter im Wandel

Eine Informationsveranstaltung der Schwangerenberatungsstelle

Am Montag, dem 27. November 2017 findet in der Schwangerenberatungsstelle auf der Braunsdorfer Straße 13 (Hinterhaus, 2. Etage links im Gruppenraum) ab 17 Uhr die Informationsveranstaltung „Vom Mann zum Vater – Väter im Wandel“ statt. Organisator ist das Gesundheitsamt Dresden. Eingeladen sind alle werdenden Eltern und Interessierte.

Nach einem Vortrag von Prof. Dr. med. Sven Hildebrandt können sich die Teilnehmer in Gesprächen und Diskussionen zum Thema austauschen. Der niedergelassene Frauenarzt mit eigener Praxis beleuchtet an diesem Abend die Stellung des Mannes in der modernen Familie. Prof. Hildebrandt geht aber auch auf die historische Entwicklung des Männer- und Vaterbildes ein. „Daraus werden die psychosozialen Faktoren abgeleitet, die das Erleben von Vaterschaft mit allen freudvoll-bereichernden, aber auch mit den ambivalent-vermeidenden Aspekten prägen“, so Prof. Hildebrandt in seiner Vorankündigung.

Die Einbeziehung des Mannes und Vaters in das unmittelbare Geburtsgeschehen gehöre zu den wichtigsten Entwicklungen der modernen Geburtshilfe. Prof. Hildebrandt bietet viermal im Jahr einen Geburtsvorbereitungsabend in seiner Praxis für werdende Väter an.

„In den letzten zwei Jahrzehnten erlebten wir eine ganze Reihe Veränderungen in den Kreißsälen und Wochenstationen, die Ausdruck einer Neubesinnung und Humanisierung der Geburt sind. Neben dem so genannten ,Rooming‘ gehört die Anwesenheit des Vaters bei der Geburt zu den besonders bedeutsamsten Trends. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung verdient der ,schwangere Mann‘ und ,werdende Vater‘ auch weiterhin eine ernstzunehmende psychosoziale Betrachtung, weil er eben nicht zum traditionellen Gebären dazugehört. Die Anwesenheit des Vaters bei der Geburt ist eine kulturelle Errungenschaft von größter Bedeutung, für die uns jedoch wie so oft in vielerlei Hinsicht die biologische Ausstattung fehlt. Es ist eine Tatsache, dass die meisten Männer unvorbereitet in das Erleben der Geburt gehen.“, so Prof. Hildebrandt.

Anmeldungen für den Informationsabend telefonisch unter: 0351-4885384

Drucken