Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/11/pm_023.php 13.11.2017 08:22:40 Uhr 22.11.2017 06:49:58 Uhr
07.11.2017

Gedenken an die Reichspogromnacht

In der Nacht vom 9. bis 10. November 1938 brannten jüdische Synagogen in ganz Deutschland. Anlässlich des 79. Jahrestages der Reichspogromnacht findet am Donnerstag, 9. November, traditionell an der Stele, Brühlscher Garten am Hasenberg, eine Kranzniederlegung statt. Gemeinsam mit Dresdnerinnen und Dresdnern nehmen die Staatsministerin für Integration und Verbraucherschutz, Petra Köpping, Landtagsdirektor Dr. Christopher Metz und der Erste Bürgermeister Detlef Sittel teil. Das Gedenken beginnt 15 Uhr. Es sprechen der Erste Bürgermeister, Detlef Sittel und die Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinde, Dr. Nora Goldenbogen. Dann spricht der Rabbiner Alexander Nachama das „El mole Rachamim“. Es folgen Gesang des Synagogenchors Dresden, das Kaddisch-Gebet und die Kranzniederlegung.

Veranstalter des Gedenkens sind die Landeshauptstadt Dresden in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde zu Dresden. Am Hasenberg erinnert eine Stele an den Standort der Dresdner Synagoge, gebaut von Gottfried Semper, 1840 eingeweiht und 1938 zerstört.

Drucken